Lage bei Deutschlands größtem Freizeitpark

Europapark kann 2021 wohl nicht mehr normal öffnen: „Sehr bedrückend“

Blick auf den Europapark.
+
Ein neues Konzept für Schnelltests in Rust soll den Tourismus wieder ankurbeln.
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Der Europark plant bisher, am 22. Mai wieder zu öffnen. Der Geschäftsführer des größten deutschen Freizeitparks spricht nun Klartext: Eine Rückkehr zur Normalität wird es 2021 wohl nicht geben.

Rust - Das Coronavirus in Baden-Württemberg hat für die Veranstaltungsbranche ganz besonders dramatische Folgen. Während seit über einem Jahr nahezu keine Konzerte oder andere Veranstaltungen stattfinden können, sind auch die Freizeitparks im Südwesten seit mehreren Monaten geschlossen. Eigentlich sollte der Europapark schon bald öffnen, mit einer Reihe neuer Attraktionen. Aufgrund der Infektionslage wurde die Öffnung des größten Freizeitparks in Deutschland jedoch von Ende März vorläufig auf den 22. Mai verschoben. Dass ein Vergnügungspark mit einer Fläche von rund 950.000 Quadratmetern und über 100 Fahrgeschäften in einer Pandemie aufgrund einer hochansteckenden Krankheit nicht wie gewohnt öffnen kann, war vorauszusehen.

Die Vorbereitung auf die Wiedereröffnung des Europaparks in Rust (Ortenaukreis) bei Freiburg laufen bereits seit mehreren Monaten auf Hochtouren. Dabei müssen sich die Betreiber, die Familie Mack, immer wieder der Lage aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg anpassen. Besucher des Europaparks müssen sich womöglich auf Änderungen einstellen. Übernachtungsgäste und Mitarbeiter könnten bald von einem Corona-Schnelltest-Konzept profitieren, das die Gemeinde Rust mit einem Nachbarort plant. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Freizeitpark auch wie geplant am 22. Mai wieder Besucher empfangen kann. In einem Video auf der Facebook-Seite des Parks sprachen die Geschäftsführer über die aktuelle Situation in Bezug auf die Öffnung.

Europapark: Probleme für Betreiber und Mitarbeiter - „bedrückende Situation“

Aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg müssen sich die Bürger im Südwesten immer wieder auf neue Verordnungen einstellen. Auch den Europark stellt die aktuelle Situation vor große Herausforderungen. „Das ist sehr bedrückend, weil man einfach nicht weiß. was morgen ist“, sagte Geschäftsführer Roland Mack in dem Video auf Facebook. Man könne immer nur tageweise planen und müsse Ideen immer wieder verwerfen, die am Vortag vielleicht noch gut erschienen. „Das ist eigentlich das, was wir so nie gelernt haben“, so Mack. „Wir sind ja im Grunde genommen Unternehmer und nicht Unterlasser.“ Auch für die Mitarbeiter sei die Lage aktuell sehr schwierig, sagte der Chef des Europaparks. Es sei eine „bedrückende Situation“.

In Bezug auf das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie sagte Roland Mack bereits vor einem Jahr: „Unser Geschäftsmodell wird weiterhin funktionieren.“ Ein anderer Punkt war, dass der Europapark auch „sehr vorsichtig gewirtschaftet“ und Rücklagen gebildet habe. Mit dem 22. Mai ist nun jedoch ein vorläufiger Termin für die Wiedereröffnung des großen Freizeitparks gesetzt. „Natürlich ist das Ziel, das wir haben, wenn wir wieder starten können, die Mitarbeiter möglichst bald aus der Kurzarbeit zurückzuholen“, sagte Europapark-Inhaber Jürgen Mack. Er gehe jedoch davon aus, dass der Park auch weiterhin mit deutlichen Einschränkungen leben müsse. Normalität gebe es dort wohl auch für Besucher in diesem Jahr noch nicht.

Corona-Pandemie: Europapark wird nicht unter normalen Bedingungen öffnen können

In dem Video auf der Facebook-Seite des Europaparks sagte Jürgen Mack, dass er mit Beschränkungen rechne, sollte der Park wieder eine Öffnungsperspektive bekommen. Demnach steht möglicherweise sogar der Termin am 22. Mai auf der Kippe. Hygienemaßnahmen seien ohnehin schon eingeführt worden, aber „vielleicht wird da auch noch mal nachgefordert“, so Mack. „Da kann es natürlich auch sein, dass wir die Kurzarbeit in manchen Bereichen etwas länger nutzen müssen.“ Er habe jedoch die Hoffnung, dass im Laufe des Jahres auch durch die fortschreitende Impfung in Baden-Württemberg der Europark „wieder zu den alten Bedingungen“ zurückkehren könne.

Durch das Coronavirus in Baden-Württemberg haben sich viele Veranstaltungen und Events von der Bühne ins Internet verlegt, beispielsweise durch das Streamen bestimmter Inhalte. Auch der Europapark bietet solche Streaming-Möglichkeiten an und will sie bald auf einer Plattform namens „Vee Joy“ bündeln. Einen tatsächlichen Besuch des großen Freizeitparks kann ein solches Angebot allerdings nicht ersetzen. „Wir glauben immer noch an den haptischen Effekt das Erlebnis gemeinsam mit der Familie an einem Ort zu erleben“, sagte Michael Mack, der geschäftsführende Gesellschafter des Europaparks. „Bei uns ist das Glas immer halb voll und nicht halb leer“, zeigt sich auch sein Bruder Thomas Mack optimistisch.

Aktuell sei die Planungsphase für die Wiedereröffnung des Europaparks jedoch nach wie vor schwierig. „Wir haben immer wieder neue Daten genannt bekommen und müssen immer wieder Gäste vertrösten und die Reservierungen nach hinten schieben“, sagte Thomas Mack in dem Europapark-Video auf Facebook. „Ich grüße Sie aus einem verlassenen Europapark und möchte Ihnen zurufen: Bleiben Sie mutig, bleiben sie gesund und freuen Sie sich, wie auch wir auf eine Wiedereröffnung“, so Park-Chef Roland Mack am Ende des Videos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare