Strecke Frankfurt-Mailand

Europa-Park bekommt eigenen ICE-Halt - von Frankfurt in zwei Stunden erreichbar

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Wer mit der Bahn zum Europa-Park fahren will, hatte es bislang schwer. Doch bald hält ein ICE am Freizeitpark - und sogar ein eigener Bahnhof soll kommen.

Rust - Das Coronavirus in Baden-Württemberg machte auch vor dem Europa-Park in Rust nicht halt. Aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie war der Betrieb des Freizeitparks lange Zeit absolut unmöglich, die Tore blieben geschlossen. Ende Mai konnte der Europa-Park Rust wieder öffnen, mit einem besonderen Corona-Konzept.

Normalerweise wird der Europa-Park jedes Jahr von Millionen Menschen besucht. Allerdings reisen nach wie vor viele Besucher mit dem Auto nach Rust. Das führte Ende Juni zu einer unschönen Szene. Gäste ließen zwei Hunde während des Europa-Park-Besuchs im überhitzten Auto zurück. Die Polizei musste einschreiten und die Vierbeiner befreien.

In Zukunft gestaltet sich die Anfahrt nach Rust für viele Besucher leichter. Denn der Europa-Park bekommt jetzt eine eigene Anbindung an den Fernverkehr.

Europa-Park wird an den Fernverkehr angebunden: ICE aus Frankfurt hält zukünftig in Ringsheim

Wie die Badische Zeitung (BZ) berichtet, wird in Zukunft ein ICE im benachbarten Ringsheim halten. Von dort sind es mit dem Bus nur noch 25 Minuten bis zum Haupteingang des Europa-Parks. Der ICE von Frankfurt nach Mailand wird morgens einen Zwischenstopp in Ringsheim einlegen, der Gegenzug fährt am späten Nachmittag dort ein. „Bahnkunden können dann innerhalb von zwei Stunden aus dem Rhein-Main-Gebiet den Europa-Park erreichen und am Abend wieder zurückfahren“, so DB-Konzernbevollmächtigter Thorsten Krenz zur BZ.

Für eine Anbindung an den Fernverkehr kämpfte der Europa-Park laut BZ wohl schon seit über zwei Jahrzehnten mit der Deutschen Bahn. „Mehr als eine Million Europa-Park-Besucher habe wir der Bahn garantiert, ihr ein gutes Geschäft praktisch auf dem Silbertablett serviert. Dass wir jetzt endlich Vollzug melden können, ist ein guter Tag für uns“, erklärte Europa-Park-Chef Roland Mack der BZ.

Im Europa-Park Rust war ein Corona-Infizierter zu Gast.

Die Tatsache, dass überhaupt ein ICE in Ringsheim halten kann, ist einem glücklichen Umstand zu verdanken. Denn deutsche ICE können an dem Bahnhof nicht halten, weil die Bahnsteige zu kurz und tief gelegen sind. Die Strecke zwischen Frankfurt und Mailand befährt aber ein ICE italienischer Bauart, der die passenden Eigenschaften zum Bahnhof in Ringsheim mitbringt.

ICE-Haltestelle für Europa-Park: Anbindung mit hohem Potenzial, eigener Bahnhof soll kommen

Europa-Park-Chef Roland Mack ist darüber hinaus sicher, dass sich die ICE-Anbindung sowohl für den Freizeitpark, als auch die Deutsche Bahn lohnt. „Unser Geschäftsmodell wird auch in Zukunft funktionieren, weshalb die Bahn mit uns ein großes Potenzial hat“, so Roland Mack. Durch die Anbindung an den Fernverkehr rechnet er mit mehr Besuchern aus dem Rhein-Main-Gebiet, aber auch aus Nordrhein-Westfalen und der Schweiz.

Thorsten Krenz von der Deutschen Bahn belegte dieses Potenzial sogar mit Zahlen, wie die BZ berichtet. Nur 14 Prozent der Deutschen nutzen demnach die Bahn für den Inlandstourismus, gerade einmal drei Prozent der Besucher des Europa-Parks reisten mit der Bahn an. „Da ist noch viel Luft nach oben. Wir erkennen die Chance, da der Europa-Park bekanntlich zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland zählt“, erklärte Thorsten Kreuzer der BZ.

Den Zwischenstopp des ICE von Frankfurt nach Mailand sieht Thorsten Krenz übrigens nur als Übergangslösung. Im Rahmen des Ausbaus der Rheintalstrecke bis 2040 soll der komplette Bahnhof Ringsheim nach Norden verlegt werden. Nach der Verlegung werde der Bahnhof so gestaltet, dass auch deutsche ICE dort halten könnten.

Rubriklistenbild: © Philipp von Ditfurth/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare