1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Mega-Ferienanlage des Europa-Parks: Nächstes Detail durchgesickert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Europa-Park Rust
Der Europa-Park hat Großes vor in der Zukunft und plant die Errichtung einer großen Ferienanlage im Elsass, die „Europa Valley“ heißen soll. © Petra Schneider-Schmelzer/Imago

Im Elsass, rund fünf Kilometer vom Europa-Park Rust entfernt, könnte bald eine riesige Ferienanlage entstehen. Roland Mack liefert den entscheidenden Hinweis.

Rust - Immer größer, immer weiter, immer schneller: Der Europa-Park baut sein Imperium stetig aus und lockt Fans unaufhörlich mit neuen Attraktionen und Ankündigungen. Nun lässt eine Markenanmeldung der Europa-Park-Firmengruppe aufhorchen: Die Mack Media & Brands GmbH & Co. KG hat den Begriff „Europa Valley“ als Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen. Wie Fans vermuten, handelt es sich bei „Europa Valley“ um den Namen einer geplanten Ferienanlage im rund fünf Kilometer vom Europa-Park entfernten Elsass (Frankreich). Über ein entsprechendes Vorhaben hatte Europa-Park-Geschäftsführer Roland Mack bereits im Jahr 2018 gesprochen.

Europa-Park: Feriendorf „Europa Valley“ trifft auf Zustimmung bei Fans - „Sicher eine gute Erweiterung“

Die Pläne, die Mack vor drei Jahren präsentiert hatte, klangen gigantisch: So sprach er von einer Anlage ähnlich derer von Center Parcs, die im Elsass gebaut werden soll. Zudem erklärte der Europa-Park-Chef damals, dass die Ferienanlage per Seilbahn mit Deutschlands größtem Freizeitpark in Rust verbunden werden solle. Binnen 15 Minuten Fahrt sollen sowohl Besucher als auch Mitarbeiter den Park schnell erreichen können, hieß es damals.

Zwischenzeitlich hat der Europa-Park die Pläne für eine Seilbahn ins Elsass aber auf Eis gelegt. Zu groß war der Widerstand von Naturschützern, die die Gebiete Taubergießen und Ile de Rhinau durch die Seilbahn bedroht sahen. Die Ferienanlage steht laut Medienberichten aber weiterhin oben auf der Planungsliste des Europa-Parks. Die Markenanmeldung für „Europa Valley“ bestätigt dies. So wurde die Marke in Klassen angemeldet, die sich auf den Betrieb eines Campingplatzes, die Vermietung von Ferienhäusern, Dienstleistungen bezüglich Freizeitgestaltung und die Buchung von Reisen beziehen.

Wann der Bau des Feriendorfs beginnen könnte, ist zwar noch nicht bekannt, doch schon jetzt sprechen Europa-Park-Anhänger in Fan-Foren über das Projekt. „Aus langfristiger Sicht sicher eine gute Erweiterung für den Park und eine gute Überlegung“, lobt etwa ein Nutzer bei ep-board.de. „So, wie es sich jetzt anhört, könnte ich mir vorstellen, dass es so eine Art Stadt werden kann, in der man dann Urlaub machen kann und somit auch erstmal abgetrennt ist von Rust.“ Diskutiert wird im Forum auch, ob der Europa-Park in Frankreich zusätzlich zur Ferienanlage auch Fahrgeschäfte plant. „Zunächst scheint der Fokus ja auf Hotel und Gastronomie inklusive regionalen Shopping-Angeboten zu liegen“, bemerkt ein Nutzer.

Europa-Park: Fans vermuten, dass sich „Europa Valley“ auf Besucherzahlen im Park auswirkt

Ein weiterer Europa-Park-Kenner stellt Überlegungen zu den möglichen Auswirkungen des „Europa Valleys“ auf die Besucherzahlen an. „Wenn man weiter wachsen will - vielleicht auf zehn Millionen Besucher pro Jahr - wird man den Europa-Park erweitern müssen, mehr Parkplätze brauchen etc.“, schreibt er. Ein anderer Fan denkt schon weiter und schlägt vor: „In Disney Land gibt es ja mehrere Parks an einem Ort. Disney World und so. Wie wäre es, wenn der Europa-Park das so ähnlich umsetzt? Man hat praktisch einen großen Freizeitpark, einen Wasserpark, ein Hotel Resort, eine kleine Stadt für Abends, in der man essen gehen kann und feiern. Das könnte man vor allem mit den Hotels verbinden. Dann könnte noch ein Zoo entstehen und ein großes Camping Resort mit Bungalows. So hätte man alles an einem Ort.“ Als Namen für dieses Konstrukt schlägt der Nutzer „Europa-Park-Allee“ vor. Andere Fans kommentierten diese Idee allerdings als „utopisch“.

Während die Fans noch über kommende Bauprojekte spekulieren, wächst der Europa-Park bereits weiter und weiter. So eröffnet noch in diesem Jahr ein weltweit einzigartiges „Restaurant der Zukunft“. Auch der Startschuss für den Bau des neuen Themenbereichs „Kroatien“ fiel bereits. Wann der Europa-Park seine Pläne für das Europa Valley offiziell bekannt gibt, bleibt abzuwarten.

Auch interessant

Kommentare