Luxuriöses Anwesen

Historische Luxusvilla nahe Stuttgart wird für 9 Millionen Euro angeboten

Villa Zenneck in Esslingen
+
Außen historisch- innen neu: Das Anwesen der Villa Zenneck besticht durch eine besondere Atmosphäre.
  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Das Luxus-Anwesen der Villa Zenneck in Esslingen steht zum Verkauf. Bilder aus dem Innenraum der Villa eröffnen Einblicke der Superlative. Noch ist der Kreis der Interessenten jedoch überschaubar.

Esslingen - Immobilien in Stuttgart und der Region sind bekanntermaßen keine Schnäppchen. Doch selbst Gutverdiener dürften sich bei dem folgenden Angebot verdutzt die Augen reiben: In der großen Kreisstadt Esslingen, knapp 20 Kilometer entfernt von Stuttgart, wird eine ehemalige Fabrikantenvilla für neun Millionen Euro verkauft. Der Kreis der infrage kommenden Käufer dürfte begrenzt sein.

Hoch über der Stadt Esslingen thront die Villa Zenneck. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, steht das luxuriöse Anwesen im Stadtteil Liebersbronn seit April zum Verkauf. 1871 von einem Stuttgarter Fabrikanten im Stil eines Renaissance-Schlösschens erbaut, war die Villa ab 1916 für hundert Jahre in der Hand der Esslinger Unternehmensfamilie Eberspächer. 2016 ging sie in den Besitz eines Unternehmers aus der Region über, der anonym bleiben möchte. Nun wird ein neuer Eigentümer gesucht.

Villa Zenneck: Video-Rundgang zeigt, wie es in der Villa aussieht

Ein Video-Rundgang eröffnet Einblicke der Superlative. Die Villa besteht aus 15 Zimmern, vier Bädern, Gärtner- und Pförtnerhaus, Pool, Park inklusive Treibhäusern, Geräteschuppen und Obstbaumwiese. Damit kommt das Anwesen auf rund 14.000 Quadratmeter. Ausgeschrieben hat der Eigentümer die Immobilie in Esslingen mit einem Kaufpreis von 7,9 Millionen Euro. Hinzu kommen 835.000 Euro für Steuern, Grundbuch und Notarkosten.

Wie Makler André König gegenüber der Stuttgarter Zeitung betonte, sei die Zahl der Interessenten für die historische Villa noch überschaubar. Mitunter habe ein russischer Oligarch, der einen Hubschrauberlandeplatz auf dem Gelände benötigt, sein Interesse bekundet. Der Wunsch-Käufer des Maklers wäre laut des Zeitungsberichts jedoch jemand aus der Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare