Nicht nur durch Corona

Das Sterben der Innenstädte trifft nun auch eine Kleinstadt in Baden-Württemberg

Eine Frau auf einem Rad fährt zwischen leeren Restaurants in der Fußgängerzone
+
Ladensterben in Baden-Württemberg: Nun ist auch eine Kleinstadt betroffen (Symbolbild).
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Die Corona-Pandemie hat für viele Innenstädte schwerwiegende Folgen. Nun trifft das Ladensterben auch eine kleine Stadt bei Stuttgart.

Filderstadt - Bereits seit einiger Zeit ist in der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Rest des Bundeslandes ein Ladensterben zu beobachten. Beispielsweise musste das alternative Shoppingcenter „Calwer Passage“ im Herzen Stuttgarts schließen und auch immer mehr Clubs und Bars machen dicht. So war die Situation schon vor der aktuellen Pandemie. Das Coronavirus in Baden-Württemberg beschleunigte das Sterben der Innenstädte sogar noch. In den nächsten zwei Jahren erwartet Baden-Württemberg ein großes Händlersterben.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg hat weitreichende Folgen für die Wirtschaft in Stuttgart und ganz Baden-Württemberg. Während des Lockdowns im Frühjahr erlebten Geschäfte in Stuttgart den schlimmsten Einbruch aller Zeiten. Die Pandemie ist jedoch nicht der einzige Grund für das Ladensterben in den Innenstädten. Die Meldungen von geschlossenen und aufgegebenen Filialen und Läden kommen meistens aus den großen Städten wie Stuttgart, Ludwigsburg, Karlsruhe oder Heidelberg. Nun ist jedoch auch eine Kleinstadt im Schwabenland betroffen, wie die Stuttgarter Zeitung (StZ) berichtete.

Ladensterben in Baden-Württemberg: Bäckerei und Metzger in Kleinstadt schließen gleichzeitig

Nach Angaben der StZ betrifft das Ladensterben in Bernhausen bei Filderstadt (Kreis Esslingen) vor allem den Bereich um den Bahnhof. Eine Metzgerei habe bereits vor einer Woche geschlossen, die Bäckerei gegenüber hat ihren letzten Öffnungstag am 30. Oktober. Bei der Bäckerei handelt es sich nach Angaben der StZ um eine Filiale der Kette Sternenbäck. Die Bäckereikette ist schon seit Langem stark angeschlagen. Im September verkündete die Geschäftsleitung, dass wegen fehlender Umsätze durch die Corona-Pandemie 45 Filialen in Deutschland geschlossen werden müssen. Die Bäckerei in Bernhausen ist eine davon, wie die StZ berichtet.

Für das Ladensterben gibt es jedoch auch andere Gründe. Die Schließung der Metzger-Filiale am Bahnhof in Bernhausen hat beispielsweise nicht direkt mit der Corona-Pandemie zu tun. Der Geschäftsbereich in der Karlsstraße sei zweigeteilt, zuvor sei in der anderen Hälfte ein Bäcker gewesen, berichtet der Chef der Großmetzgerei der StZ.

Seit dieser in einen nahen Supermarkt umgezogen sei, seien deutlich weniger Kunden in die Metzgerei gekommen. Die Firma eröffnet jedoch schon bald eine neue Filiale im Kaufland in Stuttgart-Möhringen. Alle Mitarbeiter der Filiale in Bernhausen werden übernommen.

Obwohl es im ganzen Land zu Ladensterben kommt erholt sich die Wirtschaft in Baden-Württemberg laut einer Umfrage überraschend schnell.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare