Gespaltene Meinungen

„Kleine Seelen darf keiner quälen“: Eltern protestieren gegen Maskenpflicht für Kinder - Schulleitung verärgert

Ein Junge in einer Grundschule sucht im Klassenzimmer seinen Schulranzen. Er trägt eine Maske.
+
Dass auch die Kleinsten Maske tragen müssen, empört manche Eltern.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Eine Grundschule im Kreis Esslingen wurde am Wochenende zum Schauplatz für Proteste gegen die Maskenpflicht. Schulleitung und Elternbeirat distanzieren sich von der Aktion.

Stetten - An der Lindachschule in Stetten (Landkreis Esslingen) zeigte sich am vergangenen Sonntag ein ungewohntes Bild. Direkt vor dem Eingang prangte ein riesiges Plakat mit dem Konterfei eines Kindes mit OP-Maske - daneben die Aufschrift: „Kleine Seelen darf keiner quälen“ sowie der Hashtag #ichmachdanichtmit. Auf dem Transparent unschwer zu erkennen: Hinter der Aktion steckt die Initiative „Eltern stehen auf“, die sich gegen die Maskenpflicht bei Grundschülern zur Wehr setzt.

Ihre Message drückten die Protestler mit viel Symbolik aus: Rote und weiße Herzluftballons säumten den gesamten Schulhof, wie ein Youtube-Video zeigt. Dass im Kampf gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg auch die Kleinsten zum Tragen einer Maske verpflichtet sind, können sie offensichtlich nicht verstehen.

Aktion gegen die Maskenpflicht - Schulleitung und Elternbeirat verärgert: „Stehen nicht dahinter“

Die Schule selbst hat von der geplanten Aktion nichts gewusst und reagierte verärgert. Schulleiterin Anja Vogler rief umgehend die Polizei, als sie von der unangemeldeten Aktion erfuhr. „Ich würde so etwas nicht unterstützen“, sagte sie den Stuttgarter Nachrichten. Auch die Elternbeiratsvorsitzende grenzte sich gegenüber der Zeitung klar von der Aktion ab: „Wir als Elternbeirat stehen absolut nicht dahinter.“ Noch am selben Tag hing die Polizei das Transparent wieder ab.

Wie die Aufschrift des Plakats durchblicken lässt, stammt die Aktion von der bundesweiten Initiative „Eltern stehen auf“. Diese kämpft gegen die verschärfte Maskenpflicht für Grundschüler. Auch in Baden-Württemberg wehren sich Eltern gegen die Maskenpflicht bei Kindern, weil sie um ihre körperliche und seelischen Gesundheit fürchten.

„Eltern stehen auf“: Kritk an der Maskenpflicht für Kinder - Probleme mit Mimik?

Ein Kritikpunkt der Initiative „Eltern stehen auf“ ist beispielsweise, dass Kinder untereinander keine Mimik mehr erkennen können und die Maßnahme zum Infektionsschutz daher aus pädagogischer Sicht fragwürdig sei. In einem 65-seitigen Dokument auf ihrer Website legt die Initiative weitere Argumente dar, wieso sie die Maskenpflicht bei Grundschülern für unverhältnismäßig hält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare