Auseinandersetzung eskaliert

Enzkreis: Mann stirbt nach Streit mit Verwandten und Explosionen in Haus

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
+
Im Enzkreis gab es einen heftigen Familienstreit, im Zuge dessen ein 26-Jähriger zu Tode kam.

Ein Streit mit Verwandten im Enzkreis kostet einen jungen Mann das Leben. Er selbst soll zwei Explosionen ausgelöst haben. Aber nach dem nächtlichen Einsatz sind noch viele Fragen offen.

Niefern-Öschelbronn (dpa) - Einen Tag nach einem Familienstreit und zwei offenbar selbst ausgelösten Explosionen ist ein 26 Jahre alter Mann in Niefern-Öschelbronn (Enzkreis) seinen schweren Verletzungen erlegen. Spezialkräfte hatten ihn am frühen Samstagmorgen nach dem Zwischenfall in einem Einfamilienhaus festgenommen. Die Polizei war nach eigenen Angaben alarmiert worden, weil ein Streit im Haus eskaliert war. Zwar hätten sich nach der Auseinandersetzung zunächst alle in ihre Zimmer zurückgezogen, doch zwei Explosionen im Zimmer des jungen Mannes hätten das Haus erschüttert. Die drei Verwandten waren unverletzt geblieben, während der Mann in seinem Zimmer geblieben war.

Nach Angaben der Polizei könnte der Mann Brandbeschleuniger benutzt haben. Sie schließt nicht aus, dass er sich und seine Verwandten umbringen wollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare