1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Drogenhandelsverdacht: Wohnungen durchsucht, zwei Haftbefehle

Erstellt:

Kommentare

Ein Streifenwagen der Hamburger Polizei bei einem Einsatz auf der Straße.
In Reutlingen durchsuchte die Polizei mehrere Wohnungen aufgrund eines Drogenhandelsverdachts (Symbolbild) © imago

Am Donnerstag durchsuchte die Polizei mehrere Wohnungen und eine Firma in Reutlingen. Gegen zwei Männer wurde wegen Drogenhandelsverdacht Haftbefehl erlassen.

Reutlingen (dpa/lsw) - Die Polizei hat am Donnerstag die Wohnungen von sechs mutmaßlichen Drogenhändlern sowie eine Firma in Reutlingen und dem angrenzenden Eningen durchsucht. Gegen einen 32-Jährigen aus Eningen und einen 28-Jährigen aus Reutlingen sei Haftbefehl erlassen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Bei den Durchsuchungen hätten Polizisten rund zehn Gramm Kokain, 200 Gramm Marihuana und etwa 12 000 Euro Bargeld beschlagnahmt. Die Ermittlungen waren durch einen Hinweis an die Polizei auf ein Auto in einem Reutlinger Wohngebiet in Gang gekommen. In diesem fanden die Ermittler demnach größere Mengen Drogen. Die weiteren Ermittlungen haben die Polizei zu dem 32-Jährigen geführt, der zusammen mit dem 28-Jährigen Drahtzieher des Drogenhandels sein soll.

Drei weitere Männer im Alter zwischen 24 und 49 Jahren sowie eine 28 Jahre alte Frau gelten als Komplizen. Sie wurden nach den Durchsuchungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen, unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge dauern demnach an.

Auch interessant

Kommentare