Kooperation mit Nivea

Drogerie-Riese dm lädt Kunden zu einem Test ein und belohnt sie mit einem Geschenk

Eine Filiale des Drogeriemarkts dm in Karlsruhe.
+
Eine Filiale des Drogeriemarkts dm in Karlsruhe - von dort nach Ettlingen ist es nicht weit.
  • Marleen van de Camp
    vonMarleen van de Camp
    schließen

Bei dm können Kunden ab jetzt Produkte selbst nachfüllen. Das Pilotprojekt mit Nivea findet in ausgewählten Drogeriemärkten in Ettlingen und Hamburg statt.

  • Bei dm können Kunden ab jetzt bestimmte Produkte aus dem Sortiment selbst nachfüllen.
  • Der Drogeriemarkt aus Karlsruhe kooperiert mit dem Nivea-Hersteller Beiersdorf, der Nachfüllautomaten bereitstellt.
  • Die Automaten stehen in ausgewählten Filialen in Ettlingen und Hamburg. Teilnehmer bekommen ein Geschenk.

Karlsruhe/Ettlingen/Hamburg - Der Drogeriemarkt dm startet in Kooperation mit der Kosmetikmarke Nivea ein Pilotprojekt. In ausgewählten dm-Filialen können Kunden ab sofort Produkte nachfüllen. Es handelt sich um Nivea-Duschgels, die schon länger zum dm-Sortiment gehören, wie das Branchenmagazin WUV berichtet.

dm-Kunden können in Filialen in Ettlingen und Hamburg ihre Duschgels selbst nachfüllen

Der Nivea-Hersteller Beiersdorf hat an drei dm-Standorten in Deutschland Nachfüllautomaten bereitgestellt. An diesen Automaten können dm-Kunden die Nivea-Pflegeduschen Creme Soft und Creme Sensitive selbst nachfüllen. Die Filialen, in denen das möglich ist, sind in Hamburg und Ettlingen, nahe der dm-Zentrale in Karlsruhe. Im dm-Drogeriemarkt in der Schöllbronner Straße 21 in Ettlingen, sowie der Hoheluftchaussee 18 und der Eppendorfer Landstraße 108 in Hamburg, finden sich neben dem Sortiment aus Eigenmarken und Fremdartikeln nun die Nachfüllautomaten. 

dm und Nivea sammeln Erfahrungen zu Wiederverwendung und Recycling im Drogeriemarkt

Der Drogeriekonzern dm aus Karlsruhe und der Mischgüterkonzern Beiersdorf aus Hamburg wollen mit Hilfe dieses Pilotprojekts in den nächsten sechs bis acht Monaten herausfinden, ob Nachfüllstationen von den Kunden angenommen werden. Zudem möchte der Drogeriemarkt laut dm-Geschäftsführer Sebastian Bayer durch die Selbstbedienungsstationen „ein Bewusstsein für Wiederverwendung und Recycling“ wecken. Die dm-Kunden können die Nivea-Produkte bis zu dreimal eigenhändig auffüllen und an der Kasse bezahlen. 

Der Drogeriekonzern dm testet in drei Filialen diese Nivea-Nachfüllstationen.

dm schenkt Kunden, die teilnehmen, ein neues Nivea-Duschgel und eine Nachfüllung

Danach sollen sie die leeren Duschgel-Flaschen im dm-Drogeriemarkt abgeben. Sie werden auf Hygiene und Qualität untersucht. Der Drogeriekonzern schenkt dem Kunden dafür eine neue Flasche und eine kostenlose Nachfüllung. Der Nivea-Produzent Beiersdorf will in den nächsten fünf Jahren 100 Prozent der Verpackungen seiner Produkte wiederbefüllbar, wiederverwendbar oder recyclingfähig machen.

Bis zum Ende dieses Jahres sollen zudem 90 Prozent aller PET-Flaschen der Beiersdorf-Marken in Europa aus recyceltem Kunststoff hergestellt werden. Allein durch diese Änderung ließen sich mehr als 1.200Tonnen Neu-Plastik pro Jahr einsparen, heißt es in der dm-Presseerklärung.

dm und Beiersdorf arbeiten daran, den Umwelteinfluss ihrer Produkte zu verbessern

Nicht nur das Sortiment von Nivea und Beiersdorf soll umweltfreundlicher werden. Auch der Drogeriekonzern dm plant Veränderungen bei seinen Eigenmarken, die die Kunden schon lange fordern. Nicht zuletzt wegen seiner Eigenmarken ist dm der beliebteste Drogeriemarkt in Deutschland. Auch die menschenfreundliche Philosophie von dm-Gründer Götz Werner trägt zu der Marktherrschaft der einstmals kleinen Drogerie aus Karlsruhe bei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare