Jüngster Milliardär der Welt

18-jähriger dm-Erbe ist jüngster Milliardär der Welt - Vermögen von 2,8 Milliarden Euro

Drogeriemärkte wie dm könnten es bald mit einem neuen Konkurrenten zu tun haben.
+
Drogeriemärkte dm machte einen Teenager schwerreich.
  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Die Drogeriekette dm aus Karlsruhe betreibt die beliebtesten Drogeriemärkte Deutschlands und brachte nun auch den jüngsten Milliardär hervor - der 18-Jährige verfügt über ein Vermögen von 2,8 Milliarden Euro.

Stuttgart/Karlsruhe - Die Drogeriekette dm aus Karlsruhe steht für eine große Auswahl an hochwertigen Produkten und wird von den Kunden in ganz Deutschland hoch geschätzt. Aktuell macht dm aufgrund der Corona-Testzentren von sich reden. Die deutschlandweit erste Teststelle wurde von Geschäftsführer Götz Werner und Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) vor wenigen Tagen in Tübingen eröffnet. Götz Werner ist auch allgemein das Gesicht des „Menschlichen Unternehmens“ aus Karlsruhe, der die Kette mit einem ersten Geschäft im Jahr 1973 gründete. Die dm-Unternehmenskultur ist geprägt von flachen Hierarchien und einem großen Mitbestimmungsrecht der Mitarbeiter.

Obwohl dm-Chef Götz Werner nach eigenen Angaben dem Arbeitsklima einen höheren Stellenwert einräumt als dem Profit, ist die inzwischen größte Drogeriekette Europas sehr erfolgreich und hat einen hohen Marktwert. Neben Werner als Gesellschafter hat dm seit 1974 mit Günther Lehmann in der Kommanditgesellschaft nur einen Mitgesellschafter. Sein Sohn Kevin David Lehmann wurde aufgrund des dm-Erbes an seinem 18. Geburtstag zum jüngsten Milliardär der Welt, wie der Wirtschaftskurier berichtet.

dm-Erbe: Jüngster Milliardär der Welt kommt aus Deutschland

Deutschland gilt allgemein nicht gerade als armes Land und auch in Baden-Württemberg gibt es eine ganze Reihe geheimnisvoller Milliardäre. Zudem gilt die Landeshauptstadt Stuttgart durch die sehr starke Wirtschaft mit vielen weltbekannten Unternehmen als Wohlstandmotor der Region. Der Erbe der Drogeriekette dm schaffte jedoch etwas, das vor ihm keinem anderen Deutschen gelang. Kevin David Lehmann wurde am 20. September 2020 nicht nur volljährig, sondern auch zum jüngsten Milliardär der Welt - über Nacht könnte man sagen. So ganz stimmt das allerdings nicht.

Der dm-Erbe ist de facto bereits mit 14 Jahren Milliardär geworden, bislang betreute jedoch noch ein Treuhänder das Vermögen, wie der Wirtschaftskurier berichtet. Ihm gehören nun 50 Prozent der Anteile an der Drogeriekette, die sein Vater Günther Lehmann im Jahr 1974 durch die Investition in das damals mit gerade mal zwei Geschäften noch sehr kleine Unternehmen erhalten hatte.

dm-Erbe in einer Liste mit Elon Musk und Jeff Bezos - sogar reicher als Donald Trump

In der Liste der Superreichen, die seit 35 Jahren jährlich vom US-Magazin Forbes veröffentlicht wird, findet sich nun auch der Name des dm-Erben Kevin David Lehmann. Damit steht der 18-jährige Deutsche auf derselben Liste wie Amazon-Chef Jeff Bezos, Tesla-Chef Elon Musk oder Microsoft-Gründer Bill Gates.

An diese Superreichen kommt der Erbe des dm-Imperiums mit einem Vermögen von rund 2,8 Milliarden Euro oder laut der Forbes-Liste 3,3 Milliarden US-Dollar zwar nicht ansatzweise ran, er übertrifft jedoch beispielsweise den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump. Dessen Vermögen schrumpfte im vergangenen Jahr von 3,5 Milliarden auf 2,4 Milliarden Dollar, wie das Nachrichtenmagazin Spiegel berichtet.

Wie sein Vater Günther Lehmann hält sich auch der dm-Erbe Kevin David Lehmann weitestgehend im Hintergrund, was sein Privatleben betrifft.* Als er vor vier Jahren mit 14, zum mehrfachen Milliardär wurde, hängte die Familie das nicht an die große Glocke, wie der Wirtschaftskurier berichtet. Der Eintrag auf dem 925. Platz der Superreichen in der Forbes-Liste als jüngster Mensch schlägt Wellen. Ob der dm-Erbe auch eine Rolle im Drogerie-Imperium aus Karlsruhe übernehmen wird, ist jedoch nicht bekannt. *Echo24 ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare