Parteiloser gewinnt Neuwahl

Dietmar Späth wird Oberbürgermeister von Baden-Baden

Neuer OB Dietmar Späth
+
Dietmar Späth (parteilos) wird der neue OB von Baden-Baden.

Der parteilose Dietmar Späth wurde in Baden-Baden am Sonntag zum Oberbürgermeister gewählt. Nachdem bei der Wahl vor 14 Tagen keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erringen konnte, wurde eine Neuwahl durchgeführt.

Baden-Baden (dpa/lsw) - Dietmar Späth (58) wird neuer Oberbürgermeister von Baden-Baden. Bei der Neuwahl am Sonntag errang der parteilose Bürgermeister von Muggensturm (Kreis Rastatt) 55,34 Prozent der Stimmen. Die Neuwahl war nötig, weil bei der Wahl vor 14 Tagen keiner der ursprünglich acht Kandidaten die absolute Mehrheit errungen hatte. Späth hatte schon in der ersten Runde mit Abstand am meisten Stimmen erhalten (39,6 Prozent). Im zweiten Anlauf genügte die einfache Mehrheit. Die Wahlbeteiligung lag bei 37,9 Prozent.

Späths schärfster Konkurrent, Sozialbürgermeister Roland Kaiser (Grüne/56), kam auf 37,47 Prozent. Die Wahl in dem Schwarzwald-Kurort mit seinen 56 000 Einwohnern war mit Spannung verfolgt worden, weil die amtierende Rathauschefin Margret Mergen (CDU) zur Neuwahl nicht mehr angetreten war, nachdem sie in der ersten Runde nur 24,7 Prozent der Stimmen geholt hatte.

Kommentare