Blutiger Vorfall

Dettingen: Kontrahenten mit Eisenstange angegriffen -Zwei Brüder festgenommen

Ein Rettungsfahrzeug ist mit Blaulicht im Einsatz.
+
Durch die Attacke der zwei Brüder erlitt das Opfer blutige Kopfverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

In Dettingen an der Erms haben zwei Brüder einen anderen Mann mit einer Eisenstange zusammengeschlagen. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags.

Dettingen/Erms (dpa/lsw) - Zwei Brüder sollen in Dettingen an der Erms (Kreis Reutlingen) einen 28 Jahre alten Mann mit einer Eisenstange zusammengeschlagen haben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wird gegen die 27 Jahre und 28 Jahre alten Verdächtigen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt. Das Opfer trug neben Verletzungen am Körper auch blutende Kopfverletzungen davon. Es ist im Krankenhaus.

Zwischen dem Opfer und dem 27-jährigen Tatverdächtigen schwelte schon seit geraumer Zeit ein Streit. Bei einem erneuten Treffen der Kontrahenten am Sonntagabend soll es zunächst zu Beleidigungen gekommen sein. Später soll der 27-Jährige mit seinem älteren Bruder den 28-Jährigen attackiert und unter anderem mit einer Eisenstange auf ihn eingeschlagen haben.

Die Brüder wurden kurz nach der Tat festgenommen. Am Montagnachmittag erließ ein Haftrichter am Amtsgericht Tübingen Untersuchungshaft gegen die beiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare