Covid-19: Aktueller Stand

Coronavirus in Baden-Württemberg: Mindestens 49.698 Infizierte und 1.886 Todesfälle wegen Covid-19 - alle News im Ticker

  • Lisa Schönhaar
    vonLisa Schönhaar
    schließen

Das Coronavirus breitet sich weiterhin in Baden-Württemberg aus. Die Zahl der Infizierten und Todesfälle durch Covid-19 steigt aktuell wieder an. Alle Informationen zum Coronavirus in unserem Ticker.

Update, 17:01 Uhr: Inzwischen haben die steigenden Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg nicht nur die Weihnachtsmärkte im Südwesten zum Umdenken bewegt. Auch die fünfte Jahreszeit wird im kommenden Frühjahr anders ausfallen, als es die Narren gewohnt sind. Aus Angst vor Corona-Hotspots werden Faschingsumzüge und Großveranstaltungen in Baden-Württemberg abgesagt. Die Fastnacht in Baden-Württemberg soll aber nicht ganz ausfallen. Stattdessen arbeiten die Veranstalter an Alternativen.

Update, 1. Oktober, 09:55 Uhr: Laut Landesgesundheitsamt wurden den Behörden weitere 286 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg gemeldet. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich damit insgesamt mindestens 49.698 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Schätzungsweise 43.605 Personen gelten als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 ist im Vergleich zum Vortag leicht auf 1.886 Menschen angestiegen. Der 7-Tage-R-Wert wird vom Robert-Koch-Institut für Baden-Württemberg mit 1,09 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Update, 30. September, 09:33 Uhr: Laut Landesgesundheitsamt wurden den Behörden weitere 213 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg gemeldet. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich damit insgesamt mindestens 49.412 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Schätzungsweise 43.282 Personen gelten als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 ist im Vergleich zum Vortag leicht auf 1.885 Menschen angestiegen. Der 7-Tage-R-Wert wird vom Robert-Koch-Institut für Baden-Württemberg mit 1,02 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Weihnachtsmärkte nur unter besonderen Bedingungen

Update, 11:42 Uhr: Angesichts steigender Indektionszahlen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg wird auch zunehmend über die Weihnachtsmärkte im Land diskutiert. Einige Städte haben sie bereits abgesagt - andere wollen mit speziellen Hygienekonzepten noch daran festhalten. Aktuell wird auch über ein Alkoholverbot diskutiert. Falls das Infektionsgeschehen es erlaubt, könnten durchaus Weihnachtsmärkte stattfinden - doch sie könnten in diesem Jahr radikal anders sein.

Update, 29. September, 7:53 Uhr: Laut Landesgesundheitsamt wurden den Behörden weitere 307 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg gemeldet. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich damit insgesamt mindestens 49.199 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Schätzungsweise 43.053 Personen gelten als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt im Vergleich zum Vortag konstant bei insgesamt 1.880. Der 7-Tage-R-Wert wird vom Robert-Koch-Institut für Baden-Württemberg mit 0,86 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Coronavirus in Baden-Württemberg sorgt für Schulchaos: Mehr als 172 Klassen bereits in Quarantäne

Update, 13:27 Uhr: Nur zwei Wochen nach den Sommerferien herrscht Corona-Chaos an den Schulen in Baden-Württemberg: Das Kultusministerium in der Landeshauptstadt Stuttgart teilte am Donnerstag mit, dass mehr als 172 Klassen von 128 Standorten wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg vorübergehend daheim bleiben und per Fernunterricht betreut werden müssen. Hunderte Schüler, die unter Verdacht stehen, sich mit Covid-19 infiziert zu haben, wurden erneut in Quarantäne geschickt - dasselbe gilt für Personen, die dort mit ihnen Kontakt hatten.

Update, 28. September, 8:02 Uhr: Nach Angaben des Landesgesundheitsamts wurden den Behörden weitere 183 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg gemeldet. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich somit insgesamt mindestens 48.892 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Schätzungsweise 42.899 Menschen gelten als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 hat sich auf insgesamt 1.880 erhöht. Der 7-Tage-R-Wert wird mit 0,86 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Zahl der Neuinfektionen nimmt weiter zu - private Partys verschärfen Infektionslage

Update, 11:41 Uhr: Eine private Geburtstagsfeier in Dettingen im Kreis Reutlingen wurde zum „Superspreader-Event“. Einer ersten Meldung zufolge waren zunächst 14 Teilnehmer der Party positiv auf das Coronavirus in Baden-Württemberg getestet worden, mehr als 350 Personen mussten daraufhin in Quarantäne. Inzwischen hat sich die Zahl der Betroffenen auf 550 erhöht. Die Infektionen bleiben jedoch zunächst ohne Folgen für die Corona-Maßnahmen. Schüler, die an der Party teilgenommen und sich dort infiziert hatten, wurden von einer aufgebrachten Menge auf Social Media attackiert und beleidigt.

Update, 25. September, 9:04 Uhr: Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg ist erneut angestiegen. Den Behörden wurden 252 bestätigte Fälle gemeldet. Damit haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt mindestens 48.128 Menschen nachweislich infiziert. Schätzungsweise 42.207 Menschen gelten als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 hat sich um einen erhöht. Die Zahl der an und mit dem Coronavirus gestorbenen Menschen in Baden-Württemberg liegt damit nun bei 1.876. Der 7-Tage-R-Wert wird mit 0,93 angegeben.

Update, 24. September, 8:35 Uhr: Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg ist weiter angestiegen. Dem Landesgesundheitsamt wurden 293 bestätigte Fälle gemeldet. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich somit insgesamt mindestens 47.876 Menschen nachweislich infiziert. Schätzungsweise 41.979 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zum Vortag wurde ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet. Die Zahl der an und mit dem Coronavirus gestorbenen Menschen in Baden-Württemberg hat sich somit auf 1.875 erhöht. Der 7-Tage-R-Wert wird mit 1,00 angegeben.

Update, 23. September, 9:11 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg ist erneut stark angestiegen. Insgesamt wurden dem Landesgesundheitsamt weitere 238 bestätigte Fälle gemeldet. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich somit insgesamt mindestens 47.583 Menschen nachweislich infiziert. Geschätzt 41.691 Menschen gelten als genesen. Den aktuellen Zahlen zufolge sind zudem drei weitere Menschen im Vergleich zum Vortag verstoben - die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 beläuft sich damit auf 1.874. Der 7-Tage-R-Wert wird mit 1,03 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Coronavirus in Baden-Württemberg verbreitet sich wieder schneller - erste Schule im Land komplett geschlossen

Update, 18:32 Uhr: Das Coronavirus in Baden-Württemberg verbreitet sich inzwischen wieder schneller. Bereits wenige Tage nach den Sommerferien musste eine Schule in Friedrichshafen im Bodenseekreis komplett schließen - die erste vollständig betroffene Bildungseinrichtung in Baden-Württemberg. Nach Angaben des örtlichen Landratsamts haben sich mehrere Schüler mit dem Coronavirus infiziert. Da unterschiedliche Klassen betroffen waren, wurden alle Schüler der betroffenen Realschule in häusliche Isolation geschickt.

Update, 22. September, 8:23 Uhr: Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg ist erneut angestiegen. Den Behörden wurden nach Angaben des Landesgesundheitsamts 246 bestätigte neue Fälle gemeldet. Somit haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt mindestens 47.345 Menschen nachweislich infiziert. Schätzungsweise 41.431 Menschen gelten als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 beläuft sich auf 1.871. Der 7-Tage-R-Wert wird mit 1,14 angegeben.

Update, 18. September, 8:06 Uhr: Das Landesgesundheitsamt hat 386 neue Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg gemeldet. Die Zahl der nachweislich infizierten Personen ist damit seit Beginn der Corona-Pandemie auf mindestens 46.420 gestiegen. Schätzungsweise 40.538 Menschen gelten als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg um einen auf 1.869. Der 7-Tage-R-Wert wird mit 1,02 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Update, 17. September, 8:41 Uhr: Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg infizierten Personen ist auf mindestens 46.034 gestiegen. Das sind 286 Personen mehr als am Vortag, wie aus Zahlen des Landesgesundheitsamtes hervorgeht. Derzeit sind im Land mindestens 3.893 Menschen mit dem Virus infiziert. Schätzungsweise 40.273 Menschen gelten als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt konstant bei 1.868. Der 7-Tage-R-Wert wird mit 0,83 angegeben.

Update, 16. September, 9:04 Uhr: Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg sind weiter angestiegen. Den Behörden wurden 280 neue Fälle bestätigt, wie aus Zahlen des Landesgesundheitsamtes hervorgeht. Insgesamt hat sich die Zahl der Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie auf 45.748 erhöht. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus bleibt konstant bei 1.868. Der 7-Tage-R-Wert wird für Baden-Württemberg mit 0,99 angegeben.

Update, 15. September, 8:57 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg ist wieder gestiegen. Insgesamt wurden 221 neue Fälle bestätigt, wie aus Zahlen des Landesgesundheitsamtes hervorgeht. Die Zahl der bestätigten Fälle seit Beginn der Corona-Pandemie hat sich demnach auf 45.468 erhöht. Im Vergleich zum Vortag kam ein weiterer Verstorbener hinzu - insgesamt liegt die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 nun bei 1.868. Der 7-Tage-R-Wert wird für Baden-Württemberg mit 1,0 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Update, 14. September, 8:32 Uhr: Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg infizierten Menschen ist seit Beginn der Corona-Pandemie auf mindestens 45.247 gestiegen. Schätzungsweise 39.660 Menschen gelten als genesen. Demnach sind aktuell mindestens 3.720 Menschen im Land mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 liegt weiterhin bei 1.867. Der 7-Tage-R-Wert wird für Baden-Württemberg mit 1,0 angegeben. Hinsichtlich des tatsächlichen Infektionsgeschehens sind die aktuellen Zahlen allerdings wenig aussagekräftig und liegen vermutlich höher - am Wochenende werden nicht von allen Gesundheitsämtern Daten übermittelt.

Update, 11. September, 8:25 Uhr: Wie aus Zahlen des Landesgesundheitsamtes hervorgeht, haben sich 222 weitere Menschen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg infiziert. Damit ist die Zahl der bestätigten Fälle seit Beginn der Corona-Pandemie auf mindestens 44.610 angestiegen. Schätzungsweise 39.076 Menschen gelten als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt im Vergleich zum Vortag konstant und liegt weiterhin bei 1.867. Damit sind aktuell geschätzt 3.667 Menschen im Land akut infiziert. Der 7-Tage-R-Wert wird mit 1,02 angegeben.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Genauso viele Neuinfektionen wie von Covid-19 Genesene

Update, 10. September, 8:16 Uhr: Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg ist seit Beginn der Corona-Pandemie auf mindestens 44.388 gestiegen. Das sind 278 Fälle mehr als am Tag zuvor. Nach Angaben des Sozialministeriums gelten schätzungsweise 38.828 Menschen als genesen - 278 Personen mehr als am Vortag. Demnach haben sich genauso viele Menschen neu infiziert, wie genesen sind. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 ist um einen auf nun 1.867 gestiegen. Aktuell sind geschätzt 3.693 Menschen im Land mit dem Coronavirus infiziert. Der 7-Tage-R-Wert wird weiterhin mit 0,99 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Update, 9. September, 8:38 Uhr: Die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg ist auf mindestens 44.110 gestiegen. Das sind 257 Menschen mehr als am Vortag. Als genesen gelten schätzungsweise 38.550 Menschen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 liegt unverändert bei 1.866. Damit sind aktuell schätzungsweise noch 3.694 Menschen im Land infiziert. Der 7-Tage-R-Wert wird für Baden-Württemberg mit 0,99 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Coronavirus in Baden-Württemberg verbreitet sich weiterhin - Zahl der Infizierten und Covid-19-Erkrankungen nimmt wieder zu

Das Coronavirus in Baden-Württemberg legte das Leben in nahezu allen Bereichen lahm und führte zu weitreichenden Einschränkungen des sozialen Lebens sowie zu etlichen Verboten und Maßnahmen zum Infektionsschutz vor dem Coronavirus. Da sich das Coronavirus in Baden-Württemberg mit Beginn des Frühsommers auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau ausbreitete, beschloss die Landesregierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann bereits mehrfach Lockerungen für den Alltag und die Freizeit der Bürger.

Damit sich möglichst wenige Menschen mit der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 anstecken, gelten trotz der vielen Lockerungen nach wie vor Kontaktbeschränkungen und Hygieneauflagen - dazu gehört beispielsweise die Ende April von der Landesregierung eingeführte Maskenpflicht zum Schutz vor dem Coronavirus in Baden-Württemberg. Die Sorge wächst, dass einige Lockerungen möglicherweise zu früh kamen - aktuell steigt die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg wieder an.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Aktuell steigt die Zahl der Infizierten im Land wieder an.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Steigende Infektionszahlen durch Lockerungen und Reiserückkehrer

Wodurch die steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg bedingt werden, ist nicht eindeutig zu klären. Naheliegend ist jedoch, dass die weitreichenden Lockerungen der Maßnahmen für einen Anstieg der Neuinfektionen sorgen. Seit dem 1. Juli ist abgesehen von wenigen Ausnahmen wie das Tanzen in Clubs fast alles wieder erlaubt - wenn auch unter Einhaltung der üblichen Hygieneauflagen. Geschlossene Kneipen gehören mittlerweile ebenso der Vergangenheit an wie die Schulschließungen in Baden-Württemberg. Speisewirtschaften wie Restaurants, Cafés und Eisdielen sind trotz Coronavirus in Baden-Württemberg schon seit dem 18. Mai wieder geöffnet.

Seit Mitte Juni dürfen Deutsche zudem wieder in ausgewählten Ländern Urlaub machen. Seitdem steigt auch die Zahl der Personen, die sich im Ausland anstecken, wieder an. Die steigenden Infektionszahlen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg sind häufig auf Corona-Ausbrüche in einzelnen Gemeinden und Landkreisen zurückzuführen, die immer öfter auf Reiserückkehrer aus Risikogebieten zurückgehen. Der Kreis Göppingen etwa war schon mehrfach von Neuinfektionen betroffen. Nach einer Abifahrt nach Kroatien schleppten Teilnehmer das Coronavirus in Baden-Württemberg ein - fast alle der 14 Urlauber hatten sich infiziert. Kurz darauf haben weitere Reiserückkehrer aus Kroatien andere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Acht Personen hatten sich in Kroatien auf der Insel Pag angesteckt und anschließend eine private Geburtstagsfeier in einem Club in Stuttgart mit rund 40 Gästen besucht.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius / dpa / picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare