Restaurants und Hotels öffnen

Trotz Coronavirus: Baden-Württemberg will schon ab 7. Mai die Rückkehr zur Normalität starten

In einem Biergarten am Bodensee sitzen Gäste an den Tischen, Kinder spielen am Wasser (Symbolfoto)
+
Sehen wir solche Bilder trotz Coronavirus bald wieder in Restaurants in Baden-Württemberg? Hier ein Biergarten am Bodensee (Symbolfoto)
  • Sabrina Hoffmann
    vonSabrina Hoffmann
    schließen

Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg kam das öffentliche Leben zum Stillstand. Schließungen und Kontaktverbot prägten den Alltag. Doch nun steht der Plan für die Rückkehr zur Normalität.

  • Das Coronavirus hat das Leben in Baden-Württemberg tief greifend verändert - durch Schließungen und Kontaktverbot.
  • Nun haben Baden-Württemberg und zwei andere Bundesländer einen Drei-Stufen-Plan für Lockerungen vorgelegt.
  • Schon ab dem 7. Mai starten die Lockerungen mit Zoos und Freizeitparks, danach folgen Restaurants und Hotels.

Stuttgart - Der Ausnahmezustand durch das Coronavirus in Baden-Württemberg dauert nun schon seit mehreren Wochen an. Das öffentliche Leben ist fast vollständig zum Stillstand gekommen. Immer mehr Menschen in Baden-Württemberg haben genug vom Coronavirus.-Kontaktverbot und treffen sich wieder häufiger mit Freunden und Familie.

Bislang war völlig unklar, wie lange die drastischen Maßnahmen zum Infektionsschutz vor dem Coronavirus in Baden-Württemberg gelten werden. Jetzt gibt es Aussicht auf eine zumindest teilweise Rückkehr zur Normalität - und das schon ab dem 7. Mai 2020. Die Bundesländer Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen haben einen Drei-Stufen-Plan zu Lockerungen im Bezug auf das Coronavirus vorgestellt.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Drei-Stufen-Plan zur Öffnung von Restaurants, Hotels und Tourismus

Restaurants, Hotels und Einrichtungen des Tourismus werden in Baden-Württemberg und den anderen beiden Bundesländern schrittweise wieder den Betrieb aufnehmen dürfen. Der Plan zu den Lockerungen der Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus in Baden-Württemberg läuft in drei Phasen ab. Die Lockerungen werden von vielen Unternehmen sehnsüchtig erwartet. Denn das Coronavirus hat drastische Folgen für die Wirtschaft in Baden-Württemberg.

Die Länder Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen werden ihren Drei-Stufen-Plan zum Coronavirus auf der Wirtschaftsministerkonferenz vorlegen. Er wurde von den Wirtschaftsministern und Tourismusministern der Länder erarbeitet. Die anderen Bundesländer können in eigener Verantwortung entscheiden, ab welchem Datum sie die einzelnen Phasen einleiten. Die drei Phasen der Lockerungen im Überblick:

Coronavirus-Lockerungen in Baden-Württemberg: Phase eins für Zoos und Freizeitparks (7. Mai)

Die erste Phase der Lockerungen, die trotz Coronavirus in Baden-Württemberg stattfinden werden, betrifft Outdoor-Attraktionen in der Tourismus-Branche. Zoos, Freizeitparks und Klettergärten dürfen ab 7. Mai 2020 wieder öffnen. Darunter fallen allerdings keine kulturellen Einrichtungen wie Kinos, Theater oder Konzertsäle. Darum erlebt ein tot geglaubter Trend gerade durch das Coronavirus ein Comeback in Baden-Württemberg.

Coronavirus-Lockerungen: Phase zwei für Restaurants und eingeschränkt für Hotels (11. Mai)

In Phase zwei der Lockerungen im Rahmen des Coronavirus betrifft Restaurants und unter eingeschränkter Nutzung auch Hotels und Ferienwohnungen in Baden-Württemberg. Die zweite Phase wird ab dem 11. Mai 2020 eingeleitet.

Coronavirus-Lockerungen in Phase drei: Hotels und Ferienwohnungen ohne Restriktionen (25. Mai)

Die dritte Phase der Lockerungen beginnt am 25. Mai 2020 und erlaubt den Übernachtungstourismus in Hotels und Ferienwohnungen ohne Einschränkungen.

Der Drei-Stufen-Plan, den Baden-Württemberg und die beiden anderen Bundesländer ausgearbeitet haben, gilt nur, wenn sich das Coronavirus nicht plötzlich wieder dramatisch ausbreitet. Bei allen Maßnahmen sei zu beachten, „dass der Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger Vorrang hat“, heißt es in der Mitteilung der Minister.

Nach den Öffnungen müssen Restaurants, Hotels und Tourismus-Einrichtungen strenge Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus in Baden-Württemberg beachten. Die Einhaltung von Mindestabstand und Hygiene-Maßnahmen ist für die Betriebe Pflicht. Auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann betont, dass Baden-Württemberg mit dem Coronavirus leben lernen muss. Er kündigte an, dass die Schutzmaßnahmen und Einschränkungen wie die Maskenpflicht sehr wahrscheinlich noch mehrere Monate gelten werden.

Auch die Schulen werden schrittweise wieder geöffnet. Am 4. Mai kehren die ersten Schüler in Baden-Württemberg in die Schule zurück - wegen des Coronavirus ist sie nicht wiederzuerkennen. Bis zu den Sommerferien sollen schrittweise alle 1,5 Millionen Schüler aus Baden-Württemberg wieder am Präsenzunterricht teilnehmen. Wegen Covid-19 unter strengen Hygieneregeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare