„Ermittlungen laufen“

Absolut schamlos: Unbekannte nehmen Senioren ihre Impfberechtigungen ab

Eine Seniorin mit Rollator wird von einer Frau in ein Impfzentrum geführt.
+
Dass Trickbetrüger nun sogar schon vor Impfzentren lauern, hätte wohl niemand geahnt.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Trickbetrüger sprachen am Donnerstag vor einem Freiburger Impfzentrum Senioren an und entwendeten ihnen den Schein für die Zweitimpfung.

Freiburg - Die Impfungen gegen das Coronavirus in Baden-Württemberg sind in vollem Gange. Auch ins Impfzentrum an der Messe in Freiburg kommen täglich Menschen, die älter als 80 Jahre alt sind. Wer einen Termin für die Corona-Impfung vereinbart hat, erhält eine Bescheinigung, die er am Stichtag mitbringt. Als sie vor der Messe warteten, wurden Freiburger Senioren jedoch durch einen ungeheuerlichen Trick ihrer Bescheinigung für die zweite Impfung beraubt.

Die bislang unbekannten Täter haben offenbar noch auf dem Parkplatz vor der Messe zugeschlagen, wie die Badische Zeitung berichtete. Verantwortliche des Impfzentrums hätten daraufhin die Polizei alarmiert. Ob sich die Betrüger als Mitarbeiter des Impfzentrums ausgegeben haben, werde derzeit noch untersucht. Frank Uekermann, Leiter des Impfzentrums, bittet in der BZ um Vorsicht in den kommenden Tagen und sagt: „Keine Mitarbeiter von uns sprechen auf dem Parkplatz Menschen an.“

Coronavirus in Baden-Württemberg: Täter nutzten Hilflosigkeit von Senioren aus

Nachdem die Betrüger ihnen ihre Bescheinigung geklaut hatten, meldeten sich die Senioren beim Sicherheitspersonal am Eingang der Messe. Erst mit leichter Verspätung wurde die Polizei alarmiert. Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, konnte sie dort wohl weder die Geschädigten noch die Täter antreffen. „Unsere Ermittlungen laufen“, sagte ein Polizeisprecher der BZ.

Was die Unbekannten genau mit ihrem Diebesgut anfangen wollten, ist schleierhaft. Einen echten Nutzen scheinen sie daraus nicht zu haben - denn das Dokument zur Impfung gilt nur, wenn es durch einen Ausweis verifiziert wird. Immerhin haben die geschädigten Senioren durch den Diebstahl keine Nachteile bei der Zweitimpfung.

Während der Corona-Pandemie wird womöglich die Hilflosigkeit und Gutmütigkeit vieler Senioren nicht selten von Betrügern ausgenutzt. Beispielsweise gab sich ein Mann in Karlsruhe als Corona-Tester aus, um in die Wohnung einer Frau zu kommen. Die Devise in diesen Zeiten lautet also: Wachsam sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare