Experten vermuten Tod als Spätfolge

20-Jähriger stirbt plötzlich im Schlaf - im März hatte er Corona

Mitarbeiter eines Leichenschauhauses bereiten die Leiche eines Mannes vor.
+
Völlig überraschend ist ein junger Mann aus dem Ortenaukreis über Nacht verstorben. Experten vermuten, dass hinter dem Tod Spätfolgen einer Corona-Infektion stecken. (Symbolfoto)
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Ein 20-Jähriger aus dem Ortenaukreis ist überraschend im Schlaf gestorben. Experten sind überzeugt: Der Auslöser war eine weit zurück liegende Corona-Infektion.

Kappel-Grafenhausen - Das Coronavirus in Baden-Württemberg greift weiter um sich. Besonders erschreckend ist es, wenn sogar junge Menschen noch Monate nach der Erkrankung mit Spätfolgen zu kämpfen haben. Jetzt schockiert eine Todesnachricht aus dem Ortenaukreis: Der 20-jährige Pascal P. aus Kappel-Grafenhausen ist plötzlich im Schlaf verstorben, nachdem er Monate zuvor an Corona erkrankt war. Für Ärzte ist es ein klarer Fall: Der Tod war coronabedingt - und das, obwohl der junge Mann als gesund und sportlich galt.

Im Gespräch mit der Badischen Zeitung appellieren die Eltern von Pascal an alle, die das Coronavirus für harmlos halten: Der Tod könne jeden treffen, der mit dem Virus infiziert war. Selbst dann, wenn man längst nicht mehr damit rechne. Die BZ schreibt, es sei ein „Mahnmal für all diejenigen, die das Coronavirus für einen harmlosen Erreger halten, der angeblich junge Menschen kaum beeinträchtige“. Fälle, in denen junge Menschen unter extremen Symptomen des Coronavirus leiden, sind keine Seltenheit: Auch die Mutter eines Dreijährigen in Österreich, der unter schlimmen Folgen leidet, fleht: „Bitte nehmt das Virus ernst“.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in Baden-Württemberg in unserem Ticker.

Corona-Infektion Auslöser für den überraschenden Tod?

Der 20-jährige Krankenpfleger-Azubi starb höchstwahrscheinlich an einer eigentlich schon längst auskurierten Covid-19-Infektion. Nachdem Pascal im März an Corona erkrankt war, hatte er sein geliebtes Fußballtraining eingestellt, wie seine Eltern der BZ berichteten. Am 12. Juli, zwei Tage vor seinem Tod, habe er das Training beim SC Kappel wieder aufgenommen. Schon am Abend des Trainings habe er über ein Drücken im Herzbereich geklagt.

Der Tag vor seinem Tod verlief laut der Eltern völlig normal, ihr Sohn habe keine Auffälligkeiten gezeigt. Dann am nächsten Morgen der Schock: Sein Bruder fand ihn tot im Bett liegend. Seither ist nichts wie zuvor, die Familie befindet sich im absoluten Ausnahmezustand. Die Mutter kann es noch immer nicht realisieren: „Wir denken manchmal, dass das gar nicht wahr sein kann. Dass wir Pascal lebendig begraben haben“, sagte sie der BZ. „Ein junger, sportlicher Mann stirbt doch nicht einfach so.“

Coronavirus in Baden-Württemberg: Auch junge Menschen haben Spätfolgen

Der Fall wirft viele Fragen auf. „Pascal war selten krank, und auch Vorerkrankungen sind mir, mit Ausnahme von Covid-19, keine bekannt“, wird Pascals Hausarzt zitiert. Er sei jung , schlank und sportlich gewesen. „Ein Risikopatient sieht anders aus.“ Zwar ist es selten, dass junge Menschen an dem Erreger sterben. Im Fall des 20-jährigen gehen Experten jedoch von einem eindeutigen Zusammenhang mit Corona aus.

Christoph Bode, ärztlicher Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie im Herzzentrum Freiburg-Bad Krozingen, betonte gegenüber der BZ: „Wir hören so oft, dass junge Menschen von Covid-19 nicht betroffen wären, dass sie nur einen Schnupfen hätten - aber das stimmt nicht.“ Immer öfter zeige sich, dass auch diese Gruppe selbst nach Ausklingen der Symptome noch über Monate an Spätfolgen leide. „Covid-19 macht eine enorme Entzündung in der Lunge - und die kann auch in die Gefäße wandern“, so Bode.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare