Originelle Idee aus Lörrach

Coronavirus: Bäckerei aus Baden-Württemberg macht auf McDonald's

Bäckermeister Simon Fritz steht am Fenster und reicht eine Brötchentüte an einen Autofahrer vor seinem Drive-in - im Vordergrund ist ein Burger-Menü von McDonald‘s zu sehen (Fotomontage)
+
Weil das Coronavirus in Baden-Württemberg zu Einschränkungen führt, ließ sich ein Bäcker aus Lörrach von McDonald‘s inspirieren
  • Sabrina Hoffmann
    vonSabrina Hoffmann
    schließen

Das Coronavirus in Baden-Württemberg zwingt Gastronomie-Betriebe zum Handeln. Eine Bäckerei aus dem Landkreis Lörrach hat sich nun von Fast-Food-Ketten wie McDonald's inspirieren lassen.

  • Das Coronavirus breitet sich in Baden-Württemberg aus und bringt das öffentliche Leben zum Stillstand
  • Restaurants, Cafés und Bäckereien müssen wegen Covid-19 ihr Geschäftsmodell anpassen
  • Ein Bäcker aus der Nähe von Lörrach ließ sich jetzt von Fastfood-Ketten wie McDonald's und Burger King zu einer Idee inspirieren

Lörrach - Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg herrscht Ausnahmezustand. Schulen, Kindergärten und Freizeiteinrichtungen sind geschlossen, ebenso die meisten Geschäfte und Gastronomiebetriebe. Restaurants, Cafés und Bäckereien müssen für den normalen Betrieb geschlossen bleiben. Kunden dürfen Speisen und Getränke in Zeiten des Coronavirus in Baden-Württemberg nicht mehr in den Gasträumen verzehren. Es steht sogar unter Strafe, wenn sie die Waren in weniger als 50 Meter Entfernung konsumieren.

Durch diese harten Maßnahmen will die Landesregierung die Ausbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg eindämmen. Nur Lieferung und Abholung sind in Gastronomie-Betrieben noch erlaubt, um eine Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln zu ermöglichen. Deswegen haben viele Restaurant- und Cafébesitzer wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg ihr Modell umgestellt, um ihre wirtschaftlichen Verluste zumindest teilweise auszugleichen.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Bäckerei bei Lörrach eröffnet Drive-in-Schalter

Der Besitzer einer Bäckerei aus Weil am Rhein im Landkreis Lörrach geht noch einen Schritt weiter: Bäckermeister Simon Fritz hat sich von Fastfood-Ketten wie McDonald's oder Burger King inspirieren lassen und vor seinem Laden einen Drive-in-Schalter gebaut. Unbedingt nötig wäre diese Maßnahme nicht gewesen, da Bäckereien von den Einschränkungen durch das Coronavirus in Baden-Württemberg nicht so stark betroffen sind - zumindest im Vergleich zu Restaurants oder Cafés. Bäckereien und Konditoreien mussten wegen Covid-19 nur die Sitzflächen schließen. Der Thekenverkauf und damit das Hauptbeschäftsmodell der Betriebe darf weiterhin stattfinden.

Bäckermeister Simon Fritz hat in seiner Bäckerei im Landkreis Lörrach trotzdem die neue Idee umgesetzt. Der Drive-in im Stil von McDonald's, Burger King & Co. soll helfen, Kontakte in Zeiten des Coronavirus in Baden-Württemberg zu reduzieren. „Von der Verkaufstheke am offenen Fenster aus werden Autoinsassen bedient“, sagte Bäckerei-Besitzer Simon Fritz der dpa. Das Angebot stoße auf gute Resonanz und werde fortgeführt. Es sei sein Weg, berührungslosen Einkauf in Zeiten des Coronavirus zu ermöglichen.

Bäckereien leiden trotzdem wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg - Umsatz bricht weg

Wie bei McDonald's fährt der Kunde auch am Drive-in-Schalter der Bäckerei nahe Lörrach mit dem Auto vor. Damit es keinen unnötigen Kontakt zwischen Kunden und Verkäufern gibt, hat der Bäckermeister eine Rutsche installiert. So gelangen Brötchen, Brezeln und Teilchen vom Fenster der Bäckerei bis zum Auto des Kunden. Das Bezahlen erfolgt ebenfalls kontaktlos. Kunden können ihre Ware per Telefon, WhatsApp oder SMS bestellen und sie dann am Drive-in-Schalter der Bäckerei abholen.

Trotz origineller Ideen wie der von Bäckerei-Besitzer Simon Fritz aus dem Landkreis Lörrach geht die Corona-Krise in Baden-Württemberg nicht spurlos an Bäckereien und Konditoreien vorbei. Gerade kleine Unternehmen und Selbstständige sind in ihrer Existenz bedroht. Politiker appelieren deswegen an die Bürger, lokale Läden zu unterstützen - wie hier die CDU:

Wegen des Coronavirus kämen weniger Menschen in die Geschäfte, melden die Bäckerei-Innungen in Baden-Württemberg. Das liegt nahe, schließlich gehen viele Menschen nicht mehr zur Arbeit und sind weniger auf das belegte Brötchen für Frühstück oder Mittagspause im Büro angewiesen. Außerdem fällt laut Bäckerei-Innungen mit dem Catering für Unternehmen und Veranstaltungen eine wichtige Umsatzquelle der Bäckereien weg. Kulinarisch wird es auch mit dem Starkoch Sören Anders, der wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg derzeit über Instagram live Kochkurse gibt.

Aufgrund der anhaltenden Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg dürfen Bürger momentan nur sehr eingeschränkt direkten Kontakt zu anderen Menschen haben. Die Stadtbibliothek in Böblingen hatte deshalb eine ähnliche Idee wie Bäcker Simon Fritz aus Lörrach: Seit dem 5. Mai können in der Bibliothek in Böblingen Bücher in einem Drive-In ausgeliehen werden.

Mit Material der dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare