Ausbruch in Kindertagsstätte

Corona-Mutation in Baden-Württemberg: Schul-Start gestoppt – Situation „besorgniserregend“

Das Gebäude der Kita Immergrün steht im Freiburger Stadtteil Vauban.
+
Das Gebäude der Kita Immergrün steht im Freiburger Stadtteil Vauban.
  • vonKatja Becher
    schließen

Ein überraschender Ausbruch der Corona-Mutation in einer Kita in Freiburg hat die Landesregierung von Baden-Württemberg überrascht. Was das für Schulen und Kitas bedeutet: 

Freiburg - Kurz vor der Entscheidung zur Öffnung von Schulen und Kitas macht der Corona-Ausbruch in einer Kita in Baden-Württemberg* der Landesregierung einen Strich durch die Rechnung. Ursprünglich wollten Ministerpräsident Kretschmann* und Kultusministerin Eisenmann am Mittwoch die Entscheidung zur schrittweisen Öffnung von Kitas und Grundschulen ab kommenden Montag verkünden. Die Öffnung liegt nun erstmal auf Eis. 14 Erzieher und Erzieherinnen sowie 10 Kinder der Freiburger Kita Immergrün haben sich womöglich mit einer mutierten Variante des Coronavirus infiziert. Zwei der Kinder seien schon positiv darauf getestet worden, sagte ein Sprecher der Diakonie Baden.

HEIDELBERG24* berichtet, wie die Regierung von Baden-Württemberg weitere Übertragungen der Virus-Mutation verhindern will – und was das für Schulen und Kitas im Bundesland bedeutet. *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare