Coronavirus in Baden-Württemberg

Corona-Inzidenz im Südwesten steigt weiter schnell

Corona-Tests
+
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle.

Nach wie vor nehmen die Infektionsfälle im Südwesten zu. Die Inzidenz im Land nähert sich inzwischen der Marke von 900 Neuinfektionen.

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Corona-Inzidenz in Baden-Württemberg steigt weiter schnell. Am Montag (Stand 16.00 Uhr) meldete das Landesgesundheitsamt 877,3 registrierte Infektionen innerhalb von sieben Tagen je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner. Das war ein Plus von 22,9 im Vergleich zum Vortag. Erst am Sonntag hatte der Wert die 800er Marke überschritten.

Die Zahl der Covid-19-Patienten und -Patientinnen auf Intensivstationen sank im Vergleich zum Vortag um 6 auf 293. In der Vorwoche waren es 340 gewesen. Rund 13,1 Prozent der Intensivbetten im Land sind den Angaben zufolge mit Covid-Erkrankten belegt.

Die landesweite Hospitalisierungsinzidenz stieg im Vergleich zum Vortag um 0,4 auf 5,0 an. Sie gibt an, wie viele Corona-Infizierte innerhalb einer Woche und pro 100 000 Einwohner und Einwohnerinnen in Krankenhäuser gebracht werden.

Seit Beginn der Pandemie verzeichnete das Landesgesundheitsamt mittlerweile 1 234 202 Infektionsfälle, das waren 11 865 mehr Erkrankte als Sonntag. 13 573 Menschen starben laut Amt an oder im Zusammenhang mit Sars-CoV-2. Das waren 47 mehr als einen Tag zuvor.

Kommentare