Coronavirus in Baden-Württemberg

Inzidenz sinkt und sinkt in Baden-Württemberg - In zwei Wochen von fast 2000 auf 1200

Ein Mann steht mit einer FFP2-Maske in der Hand in einer Fußgängerzone.
+
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen geht in Baden-Württemberg nach offiziellen Angaben weiter deutlich zurück (Symbolbild).
  • Nadja Pohr
    VonNadja Pohr
    schließen

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg sinkt weiter. Innerhalb von zwei Wochen ist die Zahl von 1939,3 auf 1202,1 zurückgegangen, wie das Gesundheitsamt meldete.

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen geht in Baden-Württemberg nach offiziellen Angaben weiter deutlich zurück. Seit zwei Wochen sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der registrierten Ansteckungen je 100.000 Einwohner im Zeitraum von einer Woche. Sie lag nach Angaben des Landesgesundheitsamtes am Mittwoch (Stand 16.00 Uhr) bei 1202,1. Das ist ein Minus von 75,7 im Vergleich zum Vortag. Vor zwei Wochen lag die Inzidenz noch bei 1939,3, vor einer Woche bei 1638,8. Die tatsächliche Inzidenz dürfte wegen einer hohen Dunkelziffer aber deutlich höher sein als der gemeldete Wert.

Die Zahl der Menschen, die nachweislich am oder im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind, stieg um 62 auf 15.295. Seit vergangenen Sonntag sind in Baden-Württemberg wie in den meisten anderen Bundesländern fast alle Corona-Schutzmaßnahmen aufgehoben.

Kommentare