„Superspreader-Event“

Nach Trauerfeier in Moschee: Fast 50 Gäste positiv auf Coronavirus getestet

Eine Person mit Handschuh hält mehrere Corona-Teströhrchen (Symbolfoto)
+
Nach einer Trauerfeier in Schwäbisch Gmünd werden immer mehr Gäste positiv auf das Coronavirus getestet (Symbolfoto).

Nach einer Trauerfeier in Schwäbisch Gmünd werden immer mehr Gäste positiv auf das Coronavirus getestet – darunter auch mehrere Kinder.

Nach einer Trauerfeier im baden-württembergischen Schwäbisch Gmünd* wurden bisher 47 Gäste positiv auf das Coronavirus getestet. Wie eine Sprecherin des Landratsamtes am Montag sagte, bestehe außerdem die Gefahr, dass noch mehr Menschen mit dem Virus infiziert seien. Wie HEIDELBERG24* berichtet, gibt es zwar keine Teilnehmerliste zu der Trauerfeier, die vor rund zwei Wochen in Schwäbisch Gmünd stattfand – jedoch gehe man von mehr als hundert Gästen aus.

Nach Angaben der Sprecherin sind unter den Infizierten auch Kinder, weswegen bisher bereits eine Kita vorübergehend geschlossen wurde, sowie Tests an mehreren Schulen geplant sind. Über die Details zur Trauerfeier und die weiteren Entwicklungen des Falls in Schwäbisch Gmünd berichtet HEIDELBERG24*. (*Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare