Wegen Ukraine-Krieg

CDU-Fraktionschefs Hagel und Baldauf für allgemeine Dienstpflicht

Manuel Hagel, CDU-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Baden-Württemberg, spricht bei einer Plenarsitzung bei einer Debatte über die Lage in der Ukraine.
+
Baden-Württembergs CDU-Fraktionsvorsitzender Manuel Hagel und sein Kollege aus Rheinland-Pfalz plädieren angesichts des Ukraine-Kriegs für eine allgemeine Dienstpflicht.

Die CDU-Fraktionschefs von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, Manuel Hagel und Christian Baldauf, plädieren angesichts des Ukraine-Kriegs für eine allgemeine Dienstpflicht für Männer und Frauen.

Stuttgart/Mainz (dpa) - Die CDU-Fraktionschefs von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, Manuel Hagel und Christian Baldauf, plädieren angesichts des Ukraine-Kriegs für eine allgemeine Dienstpflicht für Männer und Frauen. Damit sollten die Armee und soziale Berufe gestärkt werden. «Wir müssen mehr Verantwortung für die Sicherheit übernehmen», schreiben die beiden in einem Online-Gastbeitrag der «Welt».

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine sei für Europa ein historischer Einschnitt. Bestürzt blicke man auf die schrecklichen Bilder dort. Viele fühlten sich zurückversetzt in eine Zeit, die überwunden schien. «Sie fragen sich zu Recht, ob Deutschland und Europa für diese geopolitische Zäsur hinreichend gewappnet sind.»

Die Fraktionschefs halten eine gesellschaftliche Debatte für nötig, wie eine solche Dienstpflicht aussehen könnte. «Wenn alle jungen Menschen Zeit für die Gemeinschaft investieren, egal ob bei der Bundeswehr, bei Blaulichtorganisationen oder im sozialen Bereich, hilft das unserer Gemeinschaft und den Menschen, die in ihr leben. Zugleich schafft ein solcher Dienst Orientierung und Sinn. Diesen Gedanken für mehr Solidarität in der Gesellschaft halten wir angesichts der aktuellen Lage für äußerst wertvoll.»

Kommentare