Kurioses Posting

Corona-Verstoß? CDU Baden-Württemberg blamiert sich mit Tweet bis auf die Knochen

Matthias Miller im Porträt, daneben das Bild seiner Familie am Frühstückstisch
+
Ein Posting der CDU Baden-Württemberg auf Twitter erweckte den Anschein, als breche ihr Kandidat Matthias Miller (dritter v. links) sämtliche Corona-Regeln.
  • Sina Alonso Garcia
    vonSina Alonso Garcia
    schließen

Die baden-württembergische CDU postete am Wahltag ein Twitter-Foto eines Kandidaten, das im Netz für viel Spott und Häme sorgte.

Böblingen - Am Tag der Landtagswahlen in Baden-Württemberg* überraschte die CDU mit einem kuriosen Foto eines Kandidaten auf Twitter. In geselliger Runde sitzt Böblingens Kandidat Matthias Miller am Frühstückstisch. Zufrieden blicken sechs Personen in die Kamera - von Masken und Abstand keine Spur. „Bei Matthias Miller wurde nach der anstrengenden Zeit mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag gestartet“, heißt es auf dem Twitter-Account der baden-württembergischen CDU. „Jetzt gilt‘s: CDU wählen.“

Prompt folgte auf Twitter ein Shitstorm. Die Ansammlung rund um den CDU-Politiker war offenbar alles andere als konform mit den Maßnahmen und Verboten zum Infektionsschutz*. „Abstandsregeln? Anzahl der Personen und Haushalte? Regionale Verordnungen? Gelten anscheinend nur für Nichtpolitiker“, ärgerte sich ein Twitter-Nutzer. Nach den aktuellen Corona-Regeln in Baden-Württemberg* dürfen sich insgesamt fünf Personen aus maximal zwei Haushalten treffen, Kinder bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt.

Twitter-Nutzer frotzeln: „Matthias Miller ist 30 Jahre und lebt noch bei Mama und Papa in der Wohnung?“

Nachdem es geballte Kritik für das Posting hagelte, meldete sich die CDU nochmal zu Wort: „Es handelt sich hierbei um einen gemeinsamen Haushalt“, erklärten die Betreiber der Twitter-Seite. Damit lösten sie jedoch eine noch größere Kommentarflut aus. „Matthias Miller von der CDU Baden-Württemberg wohnt also mit sieben erwachsenen Personen in einem gemeinsamen Haushalt“, schreibt ein Twitter-Nutzer. „Ist die siebte Person, die gerade nicht am Tisch sitzt, sondern offenbar das Bild macht, vielleicht der Osterhase? Oder die Zahnfee?“ Ein anderer frotzelte: „Matthias Miller ist 30 Jahre alt und lebt noch bei Mama und Papa in der Wohnung? Das nenne ich mal bodenständig.“

Doch nicht nur in Sachen Corona-Regeln war das Posting der Kommunikationsabteilung der CDU Baden-Württemberg unglücklich gewählt. So fanden sich in dem kurzen Text Rechtschreibfehler - und auch über die Konstellation der Frühstücksprodukte hätte man aus Sicht mancher Twitter-Nutzer besser nachdenken können. „Der Übergang zur Bauernlobby ist da fließend bis nicht vorhanden“, spottet jemand. „Deshalb hat er für dieses Frühstück auch extra eine Kanne Milch von seinem Lieblingshof ‚Gut und Günstig‘ besorgt.“

CDU löscht den Tweet: „Um falsche Eindrücke zu vermeiden“

Später löschte die CDU Baden-Württemberg den Tweet und erklärte: „Das Bild von Matthias Miller zeigt einen Haushalt und ist daher mit den aktuellen Corona-Regeln vereinbar. Um falsche Eindrücke zu vermeiden, haben wir es dennoch entfernt.“ Besteht ein Haushalt aus fünf oder mehr Personen, darf sich dieser Haushalt mit einer weiteren, nicht zum Haushalt gehörenden Person treffen. Laut den Christdemokraten liegt eine solche Konstellation hier vor - das Treffen wäre also legitim.

Es ist nicht das erste Mal, dass die baden-württembergische CDU für eine Werbemaßnahme Kritik erntet. Auch die Kampagne ihrer Kandidatin Susanne Eisenmann zur Landtagswahl sorgte auf Twitter für einen Shitstorm*. In einer Analyse der Wahlplakate zur Landtagswahl durch einen Experten* schnitt die CDU im Gegensatz zu den anderen Parteien zudem eher mau ab. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare