Eigenverantwortung der Menschen

CDU-Abgeordneter Mack für Lockerung der Corona-Verordnungen

Landeswappen Baden-Württemberg
+
Der CDU-Abgeordnete Winfried Mack drängt seine Fraktion auf einen Ausstieg aus der Corona-Politik.

Winfried Mack, der stellvertretende CDU-Vorsitzende in Baden-Württemberg drängt seine Fraktion auf einen Ausstieg aus der Politik der Corona-Verordnungen.

Stuttgart (dpa/lsw) Der CDU-Politiker Winfried Mack drängt seine Fraktion auf einen Ausstieg aus der Politik der Corona-Verordnungen. Der wirtschaftspolitische Sprecher sagte der «Stuttgarter Zeitung» (Mittwoch), «stark eingreifende Vorschriften haben ihre Berechtigung verloren, weil sie nicht mehr verhältnismäßig sind», das sähen auch die Gerichte so. Unter diesem Aspekt könne man weitgehend auf die Corona-Verordnungen verzichten, sobald man den Peak der Omikron-Welle überstanden habe und die Verordnungen nicht mehr zur Abwehr der kollektiven Gefahr erforderlich seien.

Mack sagte weiter, Einschränkungen könnten notwendig werden, wenn sich die Lage wieder ändere. Der CDU-Politiker wandte sich auch gegen eine Impfpflicht. Man müsse auf die Eigenverantwortung der Menschen setzen. CDU-Fraktionschef Manuel Hagel stellte Lockerungen nach Aschermittwoch in Aussicht. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hatte Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr zur Normalität gedämpft. Im Südwesten regiert Grün-Schwarz.

Kommentare