Nachbar macht sich Vorwürfe

Sohn lebte 5 Jahre mit Leiche seiner Mutter zusammen – warum hat niemand etwas bemerkt?

Zwei Beamte der Spurensicherung betreten ein Wohnhaus. (Symbolfoto)
+
Seniorin lag jahrelang tot in ihrer Wohnung in Bruchsal (Symbolfoto)

Bruchsal - Fünf Jahre lang lebte Klaus L. mit der Leiche seiner Mutter in einem Haus. Warum hat niemand früher etwas von ihrem Verschwinden gemerkt?

  • Die Polizei in Bruchsal hat einen schockierenden Betrug aufgedeckt.
  • Eine Seniorin lag 5 Jahre tot in ihrer Wohnung – völlig unbemerkt von den Nachbarn
  • Sohn führt die Ermittler zu ihrer Leiche.
  • Warum hat niemand früher etwas von ihren Verschwinden bemerkt? Das sagen die Nachbarn:

Update vom 28. Juni: Fünf Jahre lang lag die verweste Leiche von Josefa L. ( †89) in ihrem Bett. Ihr einziger Sohn Klaus L. (65) hat ihren Tod verheimlicht um weiterhin ihre Witwenrente kassieren zu können. Erst die E-Mail eines Nachbarn hat die Polizei darauf gebracht, dass etwas nicht stimmen könnte. Er äußert seine Bedenken darüber, die Seniorin schon seit Jahren nicht mehr im Ort gesehen zu haben.

Als die Polizei am 15. Juni vor dem Haus in Bruchsal steht, öffnet Klaus L. die Wohnungstür nur zögerlich. Wie die Bild-Zeitung berichtet, erklärt er den schockierten Einsatzkräften, dass seine Mutter vor 5 Jahren eines natürlichen Todes gestorben sei. Die Obduktion stützt seine Aussage. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Betruges.

Bruchsal: Tote Frau lag 5 Jahre in ihren Haus – warum hat niemand etwas bemerkt?

Nach dem Leichen-Fund in Bruchsal drängt sich vor allem eine Frage auf: Warum hat niemand früher das plötzliche Verschwinden von Josefa L. bemerkt? Nachbarn erzählen der Bild-Zeitung, dass Josefa L. ihre Witwenrente mit Nebenjobs als Putzfrau in einer Metzgerei und als Babysitterin aufgebessert hat. Als sie die Seniorin zuletzt gesehen hätten, ist sie auf einen Rollator angewiesen gewesen. Aus diesem Grund schöpft auch erst keiner der Nachbarn Verdacht, als Klaus L. verkündet, dass sie jetzt bettlägerig sei und er sich um sie kümmere. Als Bekannte seine Mutter besuchen wollten, wimmelt Klaus L. sie an der Tür ab. Seine Mutter würde niemanden sehen wollen. Auch, dass Gäste seine Mutter zu sehr aufregen würden, bekommen diese zu hören.

Nur ein Nachbar, der anonym bleiben möchte, wunderte sich. Klaus L. hat das Haus nur frühmorgens verlassen. Der Anwohner hat ihn nie dabei beobachtet, wie er Windeln, Pflegeprodukte oder Essen für zwei zurück gebracht hat. Er macht sich nun schwere Vorwürfe, nicht hartnäckig genug nachgefragt zu haben.

Leichen-Fund in Bruchsal: Sohn lebte mit toter Mutter zusammen – Grund ist schockierend

Erstmeldung vom 19. Juni: Die Polizei in Bruchsal hat eine schreckliche Entdeckung in der Wohnung eines Mannes gemacht. Der 65-jährige selbst ist es, der die Ermittler in sein Schlafzimmer führt, wo die Beamten ein grauenvoller Anblick erwartet. Denn dort liegt die Leiche seiner Mutter, die wohl bereits mehrere Jahre tot ist. Wie HEIDELBERG24* berichtet, machte die Polizei den Horror-Fund in Bruchsal, nachdem Nachbarn die Beamten darüber informiert hatte, dass man die ältere Frau seit Längerem nicht mehr gesehen hätte.

StadtKarlsruhe
BundeslandBaden-Württemberg
Fläche173,5 Quadratkilometer
Bevölkerung313.092 (2019)

Bruchsal: Seniorin liegt 5 Jahre lang tot in Wohnung – Sohn kassierte ihre Rente

Als die Polizisten an der Wohnung in Bruchsal nach dem Rechten sehen wollen, treffen sie nur den 65-jährigen Sohn der vermissten Seniorin an. Wie die Ermittler am Freitag mitteilen, habe sich dieser zunächst in Widersprüche verwickelt – und hätte die Beamten schließlich zur Leiche seiner Mutter geführt. Die Tote lag offenbar jahrelang unbemerkt in der Wohnung. „Seinen Angaben zufolge sei seine Mutter im August 2015 verstorben“, teilt die Polizei Karlsruhe mit. Da der 65-Jährige kein eigenes Einkommen habe, hätte er von ihren Rentenzahlungen gelebt. Die Seniorin sei wohl zum Zeitpunkt ihres Todes 86 Jahre alt gewesen.

Einen Horror-Fund machte vor Kurzem auch ein Mann in Stuttgart: In seiner eigenen Kühltruhe fand er die Leiche eines Babys*. Schnell fällt der Verdacht der Ermittler auf seine Ehefrau.

Bruchsal: Tote in Wohnung entdeckt – Sohn führt Polizei zu 5 Jahre alter Leiche seiner Mutter

Nach dem Fund einer Toten in einer Wohnung in Bruchsal geht auch die Staatsanwaltschaft Karlsruhe aufgrund einer Obduktion davon aus, dass die Seniorin bereits fünf Jahre lang tot war. Die Todesursache konnte aufgrund der langen Zeit, in der die Leiche im Schlafzimmer lag, bislang nicht sicher geklärt werden. Die Ermittlungen – auch zum Verdacht des Betruges gegen den 65-jährigen Sohn – dauern aktuell noch an.

Im Juni 2020 ereignet sich ein schrecklicher Vorfall: Ein Mann sticht in Stuttgart mehrfach auf seine Ehefrau ein. Sie wird lebensgefährlich verletzt. Der 52-Jährige kann festgenommenwerden. Das Motiv ist den Ermittlern zunächst unklar. (*HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare