1. bw24
  2. Baden-Württemberg

„Grill den OB“: Palmer macht ungewöhnlichen Wahlkampf und bringt Bier zu Grillpartys

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Boris Palmer
Um für sich als Tübinger Oberbürgermeister zu werben, hatte Boris Palmer einen besonderen Einfall: Er kommt auf Grillpartys und will so mit den Bürgern ins Gespräch kommen. © Fotomontage BW24/IMAGO/ULMER Pressebildagentur/Screenshot Facebook/Boris Palmer

Boris Palmer hat sich für seinen OB-Wahlkampf eine besondere Aktion überlegt. Bürger können ihn zu Grillpartys einladen, um mit dem Politker ins Gespräch zu kommen - Palmer verspricht sogar Bier.

Tübingen - Im Herbst findet in Tübingen die Wahl des Oberbürgermeisters statt. Der amtierende OB Boris Palmer (Grüne) kandidiert auch in diesem Jahr für das Amt - allerdings als unabhängiger Kandidat und nicht für seine Partei Bündnis 90/Die Grünen. Grund dafür war ein Parteiausschlussverfahren gegen ihn. Mittlerweile haben sich Palmer und die Grünen auf einen Kompromiss geeinigt: Er muss seine Mitgliedschaft bei den Grünen bis 2023 vorerst ruhen lassen. Das hält ihn jedoch nicht davon ab, im Wahlkampf nun Vollgas zu geben.

„Grill den OB“: Boris Palmer mit ungewöhnlichem Wahlkampf

Um für sich als Oberbürgermeister zu werben, hatte Boris Palmer einen besonderen Einfall. Unter dem Motto „Grill den OB“ kommt der Politiker auf die Grillpartys der Bürgerinnen und Bürger in Tübingen und will so mit ihnen ins Gespräch kommen. Ein Austauschthema könnte dabei beispielsweise die Verlängerung der AKW-Laufzeiten sein, für die sich Palmer zuletzt aussprach. Wer den OB tatsächlich zu seinem Fest einlädt, bekommt zudem höchstpersönlich einen Kasten Bier von ihm geschenkt.

„Bald beginnt die Grillsaison. Mit diesem Lastenrad liefer ich Bier und gute Politik zu eurer Party in Tübingen“, wirbt Palmer selbst auf seiner Facebook-Seite und verspricht: „Boris liefert“. Start für den ungewöhnlichen Wahlkampf ist der 8. August. Bereits jetzt können die Bürger der Stadt in Baden-Württemberg ihre Einladungen per E-Mail an den OB versenden.

„Coole Aktion“: Netz feiert Idee zum Stimmenfang von Boris Palmer

In den Kommentaren unter Boris Palmers Beitrag auf Facebook gibt es positives Feedback für den neuen Weg auf Stimmenfang zu gehen. „Coole Aktion“, „Gute PR-Arbeit“, oder „lustiger Wahlkampf“ lauten die Reaktionen der User. „‚Boris liefert‘ ist der richtige Spruch“, kommentiert eine Nutzerin. Sogar über Tübingen hinaus feiern die Menschen die Idee und finden es schade, dass Palmer nicht auch zu ihnen kommen kann.

Während es auch Kritiker der Aktion von OB Palmer gibt, nehmen es andere dennoch mit Humor. „Kühles Bier für die coole Party, frei nach dem Motto: Mit Boris bist Du (be-) geliefert“, scherzt ein User. „Ein Job für die Zeit danach“, meint ein anderer augenzwinkernd. Ein anderer User hat derweil einen wichtigen Tipp parat: „Bier sollte unbedingt kalt sein, sonst macht man sich keine Freunde.“ Wie gut die Aktion angenommen wird, wird sich zeigen. Für Palmer ist die Wiederwahl jedenfalls besonders wichtig, denn wie er jüngst zugab, habe er keinen Plan B.

Auch interessant

Kommentare