Angebot nach SWR-Sendung

Schwäbischer Multimillionär schenkt Rentnerin neuen Fernseher und ein Jahr lang Mittagessen

Michael Hausenblas ist zu Gast beim SWR Nachtcafé.
+
Millionär Michael Hausenblas aus Baden-Württemberg spendiert Seniorin ein Jahr lang Mittagessen.
  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Der schwäbische Unternehmer und Selfmade-Millionär Michael Hausenblas spendiert einer Münchner Rentnerin ein Jahr lang das Mittagessen und schenkt ihr einen neuen Fernseher.

Kreis Böblingen - Geld ist ein Thema, über das viele nicht gerne sprechen. In der SWR-Sendung Nachtcafé wurde kürzlich mit diesem Tabu gebrochen. In der Folge „Lasst uns über Geld reden“ vom 18. September 2020 trafen zwei Welten aufeinander: Neben Superreichen kamen auch die zu Wort, denen ihr Geld bei Weitem nicht für ein gutes Leben reicht. Ganz offen sprach die Münchner Rentnerin Ingeborg Maidthof über ihre Altersarmut. Hinter ihr liegt ein Leben voller Arbeit in der Hotellerie.

Mit ihrer Rente kommt die 81-Jährige dennoch kaum über die Runden. 400 Euro bleiben ihr nach eigenen Angaben im Monat zum Leben. „Davon kann ich keine Rücklagen bilden“, erklärte sie bei Nachtcafé. Über Wasser hält sie sich mit Hilfsangebote wie kostenlosen Mittagessen oder der Tafel. Die Situation beschreibt sie als beschämend: „Wenn man zur Tafel geht, fühlt man sich wie eine Bettlerin.“ 

Nachtcafé: Millionär aus Baden-Württemberg beeindruckt von Einstellung der Seniorin

Ebenfalls in der Sendung Nachtcafé zu Gast: Der Millionär Michael Hausenblas. Der aus dem Allgäu stammende Multimillionär hat es durch den Verkauf von Staubsaugern zu einem beachtlichen Vermögen gebracht. Als Selfmade-Millionär lebt der 52-Jährige den amerikanischen Traum: Schnelle Autos, schicke Yachten, Unabhängigkeit. Sein Unternehmen, Hyla Germany, sitzt in Filderstadt-Bonlanden bei Stuttgart. Die Firma beschäftigt 1.600 Mitarbeiter.

Das Schicksal der in Armut lebenden Rentnerin hat den Geschäftsmann bewegt. „Es hat mich sehr berührt, wie Frau Maidhof von ihrem Leben erzählt hat – und dass sie regelmäßig zur Münchner Tafel geht“, sagte er der Bild-Zeitung. Besonders gefallen habe ihm ihre positive und lebensfrohe Einstellung, wie er der Stuttgarter Zeitung berichtete. Schon während der Sendung Nachtcafé kam ihm die Idee, die Seniorin zu unterstützen. Der Gedanke ließ ihm keine Ruhe.

Nachtcafé: Millionär nimmt Kontakt zu Seniorin auf und macht großzügiges Angebot

Nach dem Nachtcafé hat Michael Hausenblas mit Ingeborg Maidthof Kontakt aufgenommen. Sein Angebot: Ein Abo für ein Mittagessen, das täglich von der AWO zu ihr nach Hause geliefert wird. Die Kosten in Höhe von 3.500 Euro übernimmt der schwäbische Unternehmer.

Obendrauf spendierte er der 81-Jährigen einen brandneuen Fernseher. Maidthof hatte in der Sendung erzählt, dass ihr alter kaputtgegangen war – für einen neuen fehlte bislang das Geld. Über die Spende ist die 81-Jährige „sprachlos und unheimlich dankbar“. Der Tafel bleibt sie aber weiterhin treu: „Dort habe ich meine sozialen Kontakte. Das ist mir wichtig“.

Gegenüber der Stuttgarter Zeitung betonte Hausenblas, er könne sich mit der Situation, die die Seniorin im Nachtcafé geschildert habe, identifizieren. In jungen Jahren, mit 18 oder 19, musste auch Hausenblas mit wenig Geld zurechtkommen. „Es gab Zeiten, in denen ich von 50 D-Mark die Woche leben musste, da gab es nur Nudeln mit Ei und Haferflocken.“ Der ehemalige Hauptschüler und Staubsaugervertreter hat sich sein gesamtes Vermögen selbst erarbeitet und kennt daher auch die andere Seite der Medaille.

Erfolgsstory brachte Millionär aus dem Kreis Böblingen eigene Dokusoap

Heute lebt er in einer Villa in Altdorf (Landkreis Böblingen), wo auch Hyla Germany seinen Sitz hat. Seine Erfolgsstory hat dem Multimillionär 2012 sogar eine eigene Dokusoap auf RTL2 beschert: „Hausenblas – Staubsaugervertreter Deluxe“. Einige Zuschauer sehen Hausenblas und seine Gattin als die schwäbischen Geissens. 

Wer die Geschichte von Hausenblas und Maidhof im Nachtcafé verfolgt hat, darf sich auf ein Wiedersehen freuen: Die beiden sind am Dienstag, 3. November, um 18.45 Uhr in der SWR-Landesschau zu Gast. Abermals lässt sich Hausenblas nicht lumpen: Er hat der Seniorin versprochen, sie von einem Fahrer abholen und wieder heimbringen zu lassen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare