1. bw24
  2. Baden-Württemberg
  3. Böblingen

Gesundheitsamt prüft verunreinigtes Wasser in Sindelfingen

Erstellt:

Kommentare

Mit Trinkwasser aus der heimischen Wasserleitung wird am 28.07.2016 in Mülheim (Nordrhein-Westfalen) ein Wasserglas gefüllt.
In Sindelfingen ist das Trinkwasser aktuell möglicherweise mit Bakterien verseucht. © Roland Weihrauch/dpa

Das Leitungswasser in Sindelfingen ist möglicherweise mit Bakterien verseucht. Die Stadtwerke führen deshalb aktuell Prüfungen durch.

Sindelfingen (dpa/lsw) - Nachdem die Stadtwerke eine Verunreinigung des Trinkwassers in Sindelfingen festgestellt haben, laufen die Nachuntersuchungen. «Wir haben noch am Donnerstagabend Nachproben durchgeführt», sagte ein Sprecher der Stadtwerke am Freitag. Die Ergebnisse erwarte man bis spätestens Montag, hieß es weiter.

Am Donnerstag hatte man im Süden von Sindelfingen in einem Haushalt Milchsäurebakterien (Enterokokken) im Trinkwasser entdeckt. «Weil wir nicht wissen, ob die Verunreinigung in diesem Haus oder in unseren Wassernetz stattgefunden hat, haben wir die Sindelfinger gewarnt», sagte der Sprecher weiter. Die Untersuchungen des Gesundheitsamts sollen nun klären, ob es eine Entwarnung geben kann.

Die Warnung betrifft laut den Stadtwerken nur die Anwohner im Süden von Sindelfingen, sie sollen das Trinkwasser vor dem Verzehr abkochen. Zum Duschen, Händewaschen, Gießen oder Spülen könne das Leitungswasser verwendet werden.

Auch interessant

Kommentare