1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Bodensee Business Forum im Zeichen von Krieg und Krisen

Erstellt:

Kommentare

Günther Oettinger
Der ehemalige EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) wird über das Ende der Globalisierung © Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine, die galoppierende Inflation, die drohende Rezession sind Themen auf dem diesjährigen Bodensee Business Forum.

Friedrichshafen (dpa/lsw) - Auf dem Programm der eintägigen Konferenz am Dienstag (ab 9 Uhr) stehen bekannte Namen. Der scheidende Botschafter der Ukraine in Deutschland, Andrij Melnyk, wird bei einem seiner letzten öffentlichen Auftritte in Deutschland in seiner Funktion auf dem Podium sitzen.

Ex-Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wird über Energiesicherheit diskutieren, der ehemalige EU-Kommissar Günther Oettinger über das Ende der Globalisierung. Aber es geht nicht nur um Wirtschaft und Politik: DFB-Präsident Bernd Neuendorf will sich kritischen Fragen zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar stellen.

Ein ganz besonderer Gast ist die Jüdin Henriette Kretz (88), die den Holocaust in der heutigen Ukraine überlebt hat. Sie trifft auf dem Forum mit dem jungen Jesiden Farhad Alsilo zusammen, der dem Völkermord an den Jesiden im Irak 2014 knapp entkommen ist.

Das Bodensee Business Forum unter dem Leitmotto „Vernetzen statt verzweifeln - Impulse für Wege aus den Krisen“ wird von der Schwäbischen Zeitung veranstaltet und findet zum fünften Mal statt.

Auch interessant

Kommentare