1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Bewohner soll eigenes Haus in Brand gesetzt haben - und stirbt in Klinik

Erstellt:

Kommentare

Blaulicht
Im Krankenhaus wurde dem mutmaßlichen Brandstifter noch seine Festnahme erklärt - nun ist der Mann gestorben (Symbolbild). © David Inderlied/dpa

Ein 36-jähriger Bewohner soll sein Haus in Munderkingen selbst in Brand gesteckt haben. Nun ist der mutmaßliche Brandstifter im Krankenhaus gestorben.

Munderkingen (dpa/lsw) - Nach einem Feuer in einem Haus in Munderkingen (Alb-Donau-Kreis) ist der mutmaßliche Brandstifter gestorben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, starb er am Dienstag in einer Klinik. Die Todesursache sollte eine Obduktion klären.

Zeugen hatten den 36-jährigen Bewohner sowie eine 80 Jahre alte Frau am Montag nach einem Brand aus einem Mehrfamilienhaus gerettet. Nach ersten Ermittlungen stand der Mann im Verdacht, das Feuer selbst gelegt zu haben. Im Krankenhaus wurde ihm seine Festnahme erklärt. Das einsturzgefährdete Gebäude muss nach dem Brand abgerissen werden. Es entstand ein Schaden von etwa einer Million Euro.

Auch interessant

Kommentare