1. bw24
  2. Baden-Württemberg

„Wieso ist das hier so?“: Berlinerin wundert sich über „ungewöhnliche“ Praktik in Baden-Württemberg

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

TikTokerin Rebecca Blank redet in die Kamera
Einer TikTokerin aus Stuttgart ist eine eigenartige Praktik in Baden-Württemberg aufgefallen, wie sie auf der Social-Media-Plattform TikTok berichtet. © Fotomontage BW24/Screenshot TikTok/rebecca.blank

Eine Berlinerin, die nach Stuttgart gezogen ist, wundert sich auf TikTok über eine ungewöhnliche Praktik in Baden-Württemberg: Immer wieder fallen ihr Leute auf, die sich an ihren Autos treffen.

Stuttgart – Den Menschen aus Baden-Württemberg werden viele Eigenschaften nachgesagt. Die beliebtesten schwäbischen Klischees: penible Reinlichkeit, unermüdlicher Fleiß oder auch Sparsamkeit. Auf den ein oder anderen mag das vielleicht auch tatsächlich zutreffen – auf alle Bürger im Ländle lässt sich mit den Attributen jedoch nicht schließen.

Einer TikTokerin aus Berlin, die nach Stuttgart gezogen ist, ist allerdings eine ganz andere Eigenart aufgefallen, wie sie auf der Social-Media-Plattform berichtet. Hilfesuchend wendet sich die Dame an ihre baden-württembergische Community.

„Ist das ein Ding?“: Berlinerin wundert sich über „ungewöhnliche“ Praktik in Baden-Württemberg

Rebecca Blank berichtet auf TikTok in einem Video, das bereits im Mai veröffentlicht wurde, dass sie sich gerade auf dem Weg in ein Fitnessstudio befinde. Zunächst habe sie einige Zeit in ihrem Auto im Parkhaus gesessen, wobei ihr etwas aufgefallen sei. „Ich hab eine sehr wichtige Frage, weil ich checks einfach nicht“, richtet sie sich an die Community. „Seitdem ich hier bin, kann ich beobachten, dass die Leute auf Parkplätzen chillen, an ihren Autos.“ Diese ungewöhnliche Praktik sei ihr sowohl bei jungen Menschen, als auch bei Älteren aufgefallen.

Unser Baden-Württemberg-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen wichtigen News aus dem Ländle. Hier geht es zur Anmeldung.

„Die Tür ist offen und die Leute stehen da herum und quatschen – kann mir irgendjemand sagen, warum man das hier so macht?“, fragt sich Blank. „Hab ich irgendwas nicht mitbekommen? Ist das ein Ding?“ Umso peinlicher sei ihr deshalb, dass sie selbst schon seit einiger Zeit im Auto am Handy sitze und die anderen im Parkhaus sie gesehen hätten. „Aber mal im Ernst, wenn mir das irgendwer mit den Parkplätzen erklären kann, bei McDonalds oder an Tankstellen ist das auch so ein Ding, erklärt‘s mir“, fordert die TikTokerin die User auf.

„Macht man das nicht überall so?“ TikTok-Community irritiert von Beobachtung

In den Kommentaren unter dem TikTok-Video zeigen sich die meisten Nutzer irritiert von der Beobachtung von Rebecca Blank. „Macht man das nicht überall so?“, schreibt ein verwunderter Schwabe. „Hä, was ist daran so ungewöhnlich?“, fragt sich jemand. „Ich dachte, das ist normal“, kommentiert ein anderer User amüsiert. „Die Leute wollen sich treffen, aber nichts zahlen müssen“, versucht ein Nutzer zu erklären. „Bei uns am Kaufland bringen sie sogar ihre Camping-Klappstühle mit und chillen den ganzen Abend um die Autos sitzend rum“, berichtet ein weiterer.

Manch einer kann die Beobachtung der TikTokerin aus Berlin auch nachvollziehen. „Ich verstehe es einfach auch nicht“, bestätigt eine Nutzerin. „War für mich auch ein Kulturschock als ich von der Nordsee hier runter gezogen bin“, pflichtet eine andere bei. Rebecca Blank ist mittlerweile jedenfalls „durch mit Baden-Württemberg“ – nach nur 10 Monaten ist sie wieder zurück nach Berlin gezogen.

Auch interessant

Kommentare