Zwei Strecken in Baden-Württemberg

Bahn nimmt längst stillgelegte Strecken im Südwesten wieder in Betrieb

Alte Gleise bei Hamburg sind von Pflanzen überwuchert.
+
Die Deutsche Bahn will stillgelegte Gleise reaktivieren.
  • Berkan Cakir
    VonBerkan Cakir
    schließen

Insgesamt 20 stillgelegte Strecken will die Deutsche Bahn wieder in Betrieb nehmen. Zwei davon befinden sich in Baden-Württemberg.

Berlin/Stuttgart - Das Streckennetz der Bahn in Baden-Württemberg umfasst rund 3.350 Kilometer. In den nächsten Jahren könnten einige Kilometer dazu kommen. Die Deutsche Bahn plant, stillgelegte Strecken wieder in Betrieb zu nehmen. Bundesweit stehen 20 Projekte auf der Liste. Zwei davon sollen in Baden-Württemberg reaktiviert werden.

Eine Strecke verläuft im Landkreis Ludwigsburg (BW24* berichtete). Sie führt von der Barockstadt bis nach Markgröningen. Die rund 8,3 Kilometer lange Strecke wurde 1916 eröffnet. 1975 fuhr der letzte reguläre Personenzug, bis 2002 gab es noch einen Güterverkehr. Seither stehen die Gleise still. Ziel des Wiederbelebungsprojekts ist es, den öffentlichen Verkehr auszubauen und den Straßenverkehr in der Region zu entlasten.

Deutsche Bahn will mehr Fahrgäste für sich gewinnen und mehr Güter auf die Schiene bringen

Die zweite Strecke, die für die Deutsche Bahn infrage kommt, verläuft von Breisach nach Colmar, führt also über die deutsch-französische Grenze und ist rund 44 Kilometer lang. Die Strecke wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört, und ist seither nicht wiederhergestellt worden. Neben der Bevölkerung soll laut des baden-württembergischen Verkehrsministeriums mit der Reaktivierung auch der europäische Binnenmarkt profitieren.

Wir wollen mehr Menschen für die Bahn gewinnen, mehr Güter auf die Schiene bringen“, sagte Jens Bergmann, Planungschef der Konzernsparte DB Netz, am Dienstag zur Deutschen Presse-Agentur. Zudem unterstrich Bergmann die Bedeutung für die Umwelt: „Jeder Kilometer Gleis ist aktiver Klimaschutz.“

Deutsche Bahn will insgesamt 245 Kilometer an Strecke wieder reaktivieren

Die 20 Strecken von zusammen 245 Kilometern befinden sich in nahezu allen Bundesländern. Zum Teil laufen die Projekte schon seit Jahren. Andere sind erst Konzeptideen oder es laufen Machbarkeitsstudien. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen sprach von einer historischen Entscheidung. Nach Jahrzehnten des Rückzugs gehe die Bahn einen Schritt in die Erschließung der Fläche.

Nicht nur Strecken will die Deutsche Bahn erneuern. Auch die Züge sollen moderner werden. In Baden-Württemberg fahren bald Züge mit revolutionärer Technologie*: Zwischen Tübingen, Horb und Pforzheim soll von 2024 an ein Wasserstoffzug zum Einsatz kommen. Er soll den klassischen Dieseltriebwagen ersetzen und bis zu 330 Tonnen Kohlendioxid im Jahr einsparen.

Zuletzt etablierte der Eisenbahnkonzern auch eine ganz neue Verbindung auf Baden-Württembergs Schienen. Weil in der Corona-Pandemie der Urlaub im Ausland sich schwierig gestaltete, führte im vergangenen Jahr die Bahn einen ICE direkt von Stuttgart nach Rügen* ein. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare