Stimmungsbild

BW24-Umfrage: viele Menschen aus Baden-Württemberg gegen neuen Lockdown

Polizeibeamte stehen auf dem Schlossplatz in Stuttgart vor dem Königsbau.
+
Viele Menschen wollen keinen weiteren Lockdown.
  • Zülal Acar
    VonZülal Acar
    schließen

In Baden-Württemberg gilt seit kurzem wieder die Alarmstufe. Doch wären die Bürger auch bereit für einen nächsten Lockdown? BW24 hat nachgefragt.

Stuttgart. Die Corona-Lage in Deutschland spitzt sich immer weiter zu. Den Intensivstationen gehen die Betten aus. Und mit knapp 70 Prozent der Bevölkerung sind noch verhältnismäßig zu wenige Bürger geimpft. Auch in Baden-Württemberg sieht die pandemische Situation nicht gerade rosig aus. Seit 17. November gilt die Alarmstufe im Land (*BW24 berichtete). Dort, wo die 3G-Regeln galten, werden sie nun oftmals zu 2G-Regeln umgewandelt. Der Druck auf Ungeimpfte wächst.

Denn nur Genesene und Geimpfte erhalten vielerorts uneingeschränkten Zutritt in Kinos, Bars und Co. Für Umgeimpfte kommt das also schon einem Lockdown gleich. Viele Experten befürchten zudem einen erneuten Lockdown, zumal die Impfquote nur schleichend wächst. Erneute Schließungen hätten jedoch weitreichende Folgen. Wir haben die BW24-Community auf Facebook gefragt, ob sie einen weiteren Lockdown befürwortet oder nicht. Hunderte User haben sich zu Wort gemeldet.

Ein neuer Lockdown? „Man fragt sich, wofür man sich hat impfen lassen“

Brauchen wir also einen neuen Lockdown? „Es wird uns ja nichts anderes übrig bleiben, wie es zumindest aktuell aussieht. Was aber nicht sein kann, ist, dass die Stadien voll bleiben und Schulen geschlossen werden“, schreibt Facebook-Nutzer Stephan Heeger auf der BW24 Seite.

Viele sind seiner Meinung. Diejenigen User, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen haben, sind offenbar frustriert. „Man fragt sich, wofür man sich hat impfen lassen. Eine totale Verarsche“, sagt Tanja Schott. „Nein, ich möchte Spaß haben. Bin geimpft und fertig. Wer das nicht macht, hat halt Pech. Ausgenommen Personen, die das aus medizinischen Gründen nicht dürfen“, findet Rüdiger Mittler.

Cim Sparrow merkt außerdem an: „Nach fast zwei Jahren Pandemie hätte ich die Intensivbetten aufgestockt und mehr Personal zu einem guten Gehalt eingestellt.“ Mehr als 20 Menschen stimmen ihm zu. Anscheinend haben manche Nutzer auch schon resigniert. Nutzein Na Wi etwa könnte sich unter Umständen einen Lockdown vorstellen. Sie schreibt: „Mittlerweile ist es doch eh egal, man ist doch eh schon so durcheinander im Kopf. Was darf man, was nicht.“

Umfrage zu Lockdown: „Nur für Ungeimpfte“

Manche User machen in der Kommentarspalte auch auf die Notlage in vielen deutschen Krankenhäuser und auf das Gesundheitssystem aufmerksam. Renate Müller will ebenfalls keinen Lockdown. „Auf keinen Fall! Warum gibt es denn 5000 Betten weniger und weniger Personal! Wo sind die denn alle hin in einem halben Jahr! Außerdem sind doch über 80 Prozent der Erwachsenen geimpft und viele Genesene! Wo kommt denn dieser Fakewert her! Ausgerechnet in dem Moment wo die Tests bezahlt werden müssen und viele Testcenter geschlossen haben rennen Millionen zum Testen! Unlogisch“, sagt sie.

Gundi Obst teilt ihre Ansicht. „War klar, erst schließen sie Krankenhäuser, bauen ab und nun sind zu wenig Intensivbetten da, die haben alles kaputt gemacht. Jetzt müssen wir dafür bluten.“ Das Personal in Krankenhäusern sei überlastet. Viele gingen, weil sie nervlich am Ende seien. Hannah Brinkmann könnte sich einen Lockdown vorstellen, allerdings: „Nur für Ungeimpfte. Mehr Schutz als mit Impfung werdet ihr auch in 30 Jahren nicht haben“.

Der Tenor innerhalb der BW24-Community ist also ziemlich eindeutig: Bis auf wenige Ausnahmen, meinen viele, fast unisono: Nein, wir brauchen keinen weiteren Lockdown.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare