1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Baden-Württemberg verhängt harte Corona-Regeln ab 20. Dezember - auch für Geimpfte

Erstellt:

Von: Carolin Freytag

Kommentare

Polizisten kontrollieren eine Frau.
Die Regeln in Baden-Württemberg werden strenger. © Daniel Bockwoldt/dpa

Wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg stellt das Land neue und härtere Corona-Regeln ab Montag, dem 20. Dezember, auf.

Update vom 20. Dezember, 11.03 Uhr: Ab diesem Montag gelten in Baden-Württemberg strengere Corona-Regeln - auch für Geimpfte und Genesene, wie die Deutsche Presseagentur berichtet. In Innenräumen dürfen nur noch bis zu 50 Menschen zusammenkommen, draußen 200. Messen jeder Art sind verboten, die CMT 2022 in Stuttgart wurde abgesagt. Ungeimpfte dürfen sich nur noch mit Mitgliedern ihres eigenen Haushalts und maximal einer weiteren Person treffen. An Silvester können Kommunen auf öffentlichen Plätzen Ansammlungsverbote verhängen.

Wer ab dem 1. Januar einen Termin bei einer Behörde hat, muss geimpft, genesen oder getestet (PCR oder Antigen) sein. Menschen ohne Impfung, die Physio- und Ergotherapie, Geburtshilfe, Logopädie oder Podologie brauchen, müssen gleichfalls einen negativen Test nachweisen, so die dpa weiter.

Erstmeldung vom 17. Dezember: Stuttgart - Das Coronavirus greift in Baden-Württemberg weiter um sich, was Experten und Politiker beunruhigt. Die aktuell sinkende Corona-Inzidenz im Südwesten ist für sie noch lange kein Grund, bei den Maßnahmen locker zu lassen. Im Gegenteil. Wie das Bundesland nun verkündete, sollen die Corona-Regeln noch einmal deutlich verschärft werden.

Die entsprechenden Maßnahmen dürften dann vor allem Ungeimpfte treffen. Aber auch Geimpfte müssen sich in Baden-Württemberg auf weitere Einschränkungen einstellen.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Die Regeln werden strenger - ab 20. Dezember

Schon in der kommenden Woche sollen drastischere Maßnahmen ergriffen werden, die die Deutsche Presseagentur berichtet. Man wolle bei der aktuellen Corona-Verordnung nachschärfen, sagte demnach ein Sprecher des zuständigen Sozialministeriums. Am Freitagmorgen, 17. Dezember, waren erst wenige Details bekannt. Bis zum Abend wolle man konkretere Pläne vorlegen.

Bekannt ist jedoch bereits: Die Kontaktbeschränkungen sollen sowohl für Geimpfte als auch für Ungeimpfte strenger werden. Mit den neuen Maßnahmen, die ab dem kommenden Montag, 20. Dezember gelten sollen, wolle man die Beschlüsse aus der Bund-Länder-Konferenz umsetzen.

Schon jetzt sind die Kontaktbeschränkungen in Baden-Württemberg wieder streng: Aktuell darf ein Haushalt sich nur mit einer weiteren Person treffen. Ausgenommen von der Zahl sind genesene und geimpfte Menschen, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre und Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die es keine allgemeine Impfempfehlung gibt.

Auch interessant

Kommentare