Gemeinde im Ostalbtalkreis

„Sie arbeiten bei 150 Dezibel“: Ort sucht mit kurioser Stellenanzeige nach Erziehern

Die Anforderungen für neues Kita-Personal stehen in einer Stellenanzeige der Gemeinde Eschach.
+
Humorvolle Stellenanzeige: Neues Kita-Personal für die Gemeinde Eschach muss sehr spezielle Anforderungen erfüllen.
  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

In Baden-Württemberg fehlt Personal für die Kitas. Eine Gemeinde im Ostalbkreis wirbt deshalb mit einer besonderen Stellenanzeige für den Job im Ort.

Eschach - Berufe, die mit Menschen zu tun haben, bringen immer Herausforderungen mit sich. Die Corona-Pandemie hat solche Branchen noch vor zusätzliche Aufgaben gestellt. In Baden-Württemberg wollen deshalb 900 Kommunen Luftfilter für Schulen und Kitas besorgen (BW24* berichtete) um wenigstens diese Sorge aus der Welt zu schaffen.

Doch gerade Kindergärten in Baden-Württemberg* haben noch ein weiteres, großes Problem. Unlängst warnte eine Studie, dass Kitas Zehntausende Fachkräfte fehlen*. Der Gemeinde Eschach im Ostalbkreis ergeht das nicht anders. Wie der SWR berichtet, hat sich der Bürgermeister im Ort deshalb eine besondere Strategie einfallen lassen, um Erzieherinnen und Erzieher für eine offene Stelle zu begeistern. Anstatt zu beschönigen, setzt die Anzeige auf Ehrlichkeit und eine große Portion Humor.

Gemeinde im Ostalbkreis: Bürgermeister setzt bei der Suche nach Kita-Personal auf Humor

Normalerweise gestalten Unternehmen ihre Stellenanzeigen möglichst attraktiv. Tatsächlich klingen dadurch viele Jobs auf dem Papier zunächst traumhaft. Das weckt bei Bewerbern durchaus auch mal Misstrauen und es wirft die Frage auf: Wo ist der Haken? Der Bürgermeister der Gemeinde Eschach im Ostalbkreis hat dem direkt vorgebeugt, indem er ehrlich und humorvoll nach Personal für die örtliche Kita sucht.

Zwar wird selbstverständlich „eine abgeschlossene Berufsausbildung als Erzieher(in) oder Kinderpfleger(in)“ erwartet. Darüber hinaus liest sich die Stellenanzeige aber durchaus ungewöhnlich. Interessenten für die Stelle in der Kita sollten „gerne bei einer Lautstärke von 150 Dezibel (startender Düsenjet)“ arbeiten. Eine weitere Anforderung: „Sie sind immer cool, auch wenn sich ein Kind die Bastelschere in den Oberarm bohrt.“

Die humorvolle Umschreibung der Anforderungen sorgte in den sozialen Medien bereits dafür, dass einige die Anzeige nachstellten oder vertonten, wie beispielsweise der Instagram-Account „typischulm“.

Ostalbkreis: Gemeinde sucht Kita-Personal mit humorvoller Anzeige - Hintergrund ist ernst

So lustig sich die Stellenanzeige der Gemeinde Eschach im Ostalbkreis auch liest. Der Hintergrund für die humorvolle Herangehensweise ist durchaus ernst. Gegenüber dem SWR erklärte der Bürgermeister, dass viele Gemeinden Personal für Kindergärten suchten, es aber nicht so viele Kandidatinnen und Kandidaten gebe. Da müsse man sich hervortun.

Die Stellenanzeige sagt aber auch viel über den Umgang mit dem Beruf der Erzieherin oder des Erziehers aus. „Ihnen macht es auch nichts aus, wenn Ihnen im 14. Berufsjahr Helikopter-Eltern noch Ihren Job erklären“, heißt es zum Beispiel auch. Immerhin scheint die Ehrlichkeit bislang kaum abschreckend zu sein. Vier Menschen hätten sich bisher auf die Anzeige der Gemeinde Eschach gemeldet, so der SWR. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare