Gefahr für Anschläge in Deutschland

Nach Terrorattacken in Frankreich und Österreich: So reagiert Baden-Württemberg

Ein Polizist steht in einer Straße vor einem Absperrband.
+
Terrorattacken wie in Wien oder Frankreich sind auch in Baden-Württemberg nicht auszuschließen. (Symbolbild)

Vor jüdischen Einrichtungen in Baden-Württemberg werden mehr Polizisten stationiert. Anlass dafür sind die Terroranschläge in Frankreich und Österreich.

Bei einer Terrorattacke in Wien wurden am Montagabend vier Passanten getötet. Viele weitere Opfer schweben laut Gesundheitsverbund noch in Lebensgefahr. Auch in Frankreich kam es zuletzt wieder zu Anschläge mit Toten und Verletzten. In Baden-Württemberg kann Ralf Kusterer, Landesvorsitzender der Polizeigewerkschaft, solche Anschläge wie in Wien oder Frankreich nicht mehr ausschließen.

Man dürfe sich in Deutschland nicht in Sicherheit wiegen und die Terrorgefahr verdrängen, erklärt Kusterer in einem Beitrag auf echo24.de*. Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat bereits Konsequenzen gezogen und auf die Terrorattacken in Österreich und Frankreich reagiert. Konkret sollen mehr Polizisten in Baden-Württemberg vor jüdischen Einrichtungen* stationiert werden. Zuletzt gab es immer wieder Kritik wegen unzureichender Sicherheitsvorkehrungen in Deutschland. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare