Baden-Baden

Stadt verhängt absurde Müll-Regelung: Wer Tonnen zu früh rausstellt, zahlt Strafe

Ein Mann zieht zwei Mülltonnen durch eine ansonsten menschenleer Gasse in Rüdesheim.
+
Wer in Baden-Baden seine Mülltonne zu früh auf die Straße stellt, muss eine Strafe zahlen.
  • Sabrina Kreuzer
    vonSabrina Kreuzer
    schließen

Wer die Mülltonne in Baden-Baden zu früh auf die Straße stellt, muss in Zukunft mit einem Bußgeld rechnen - das besagt die neue Satzung, die es seit Dezember gibt.

Baden-Baden - Für Menschen, die nicht aus Baden-Württemberg kommen, klingt es wohl genauso absurd wie die Schwäbische „Kehrwoche“: In Baden-Baden wird darüber diskutiert, zu welcher Uhrzeit die Mülltonne auf die Straße gestellt werden darf. Währenddessen müssen die Stuttgarter seit Januar erneut höhere Müllgebühren zahlen.

Seit Dezember gibt es in Baden-Baden eine Satzung, die ganz klar definiert, dass erst ab 16 Uhr am Vortag der Entleerung die Mülltonnen an der Straße bereitgestellt werden dürfen, berichten die Badischen Neuen Nachrichten (BNN). Mit dem Thema „Wann darf die Mülltonne auf die Straße“ hat sich Manfred Vogel vom Gemeindevollzugsdienst schon lange befasst. Habe man doch beobachtet, dass manche Anwohner oder Betriebe ihre Müllbehälter bereits am Freitag zur Abholung bereitstellen, obwohl diese erst am Dienstag ist.

Wer seine Mülltonne zu früh auf die Straße stellt, sorgt nicht nur für eine optische Störung

Dass Menschen in Baden-Baden ihre Mülltonnen zu früh auf die Straße stellen, sei ein echtes Problem, findet Mustafa Dayanc von der städtischen Abteilung Verkehrsregelung und -überwachung. Es sei eine Sache, die sowohl optisch als auch geruchstechnisch störe. Den BNN sagte er: „Insbesondere im Sommer ist das mit Blick auf die braune Tonne sehr unangenehm.“ Die ersten Prognosen für den Sommer 2021 versprechen Gutes. Ob es in Baden-Baden dann weniger Geruchsbelästigung durch Mülltonnen geben wird, ist abzuwarten.

Die noch recht neue Müllsatzung soll in Baden-Baden konsequent eingehalten werden, dafür sorgt Manfred Vogel. Er geht auf Streifzug, auch in den Außenbezirken, denn die Ordnung soll nicht nur in der Innenstadt einziehen. Vogel betont: „Papier ist obendrein zu bündeln oder in Kartonagen zu verpacken.“ Wer gegen diese Regeln verstoße, begehe eine Ordnungswidrigkeit und habe mit Geldstrafen zu rechnen.

Stadt: Die neue Regelung soll nicht dazu dienen, die Bürger abzuzocken

Die Müll-Polizei von Baden-Baden, wie man sie nennen könnte, wird zunächst Verwarnungen aussprechen und darauf hinweisen, dass Verstöße künftig geahndet werden. „Dafür werde ich eingesetzt“, so Manfred Vogel zu den BNN. Manfred Vogel und Mustafa Dayanc hoffen auf die Einsicht der Anwohner: Diese neue Regelung solle „keineswegs dazu dienen, die Bürger abzuzocken“.

Wie viel ein Verstoß gegen die neue Müllsatzung in Baden-Baden kostet, ist nicht pauschal zu sagen. Die Strafen seien eine Ermessensanfrage der zuständigen Behörde. Manfred Vogel sagt: „Uns ist es wichtig, dass es sauber aussieht und das sollte im Interesse aller sein.“ Bisher ist nicht festgelegt, wie hoch die Bußgelder sein werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare