1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Autodiebstahl und mehrere Unfälle: 29-Jähriger löst Großeinsatz aus

Erstellt:

Kommentare

Blaulicht
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein Mann hat am Wochenende für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Beamten verfolgten den Flüchtigen über mehrere Stunden.

Ulm (dpa/lsw) - Gestohlene und kaputte Autos, Unfälle in Serie und eine stundenlange Flucht vor der Polizei: Am Sonntagabend haben die Fahnder in Dettingen im Landkreis Heidenheim einen 29-Jährigen festgenommen, weil er im Verkehr eine Spur der Aggression hinterlassen haben soll. An der Suche nach dem Mann seien mehrere Streifen und ein Hubschrauber beteiligt gewesen, teilte die Polizei am Montag mit.

Nach Angaben der Beamten war der Mann gegen 15.00 Uhr auf dem Autobahnparkplatz Kemmental bei Temmenhausen (Alb-Donau-Kreis) mit einem 19-Jährigen in Streit geraten. Er beschädigte demnach dessen Auto und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Der nächste Vorfall ereignete sich laut Polizei gegen 17.00 Uhr auf einer Landstraße zwischen Weidenstetten und Ettlenschieß (Alb-Donau-Kreis). Dort soll der Mann wild gestikulierend aus einem Waldstück gerannt sein. Er soll einen 33-jährigen Autofahrer angehalten und ihn mit einem Messer zum Aussteigen gezwungen haben. Dann fuhr er mit dessen Wagen davon.

Wie die Polizei später feststellte, hatte der 29-Jährige vor dem Diebstahl mit dem eigenen Auto in dem Waldstück einen Unfall. 

Gegen 19.00 Uhr fiel der Flüchtige schließlich in Herbrechtingen (Landkreis Heidenheim) auf. Dort fuhr er zunächst in falscher Richtung in eine Einbahnstraße ein. Später missachtete er an einem Kreisverkehr die Vorfahrt eines 46-jährigen Autofahrers. Die Wagen stießen zusammen. Der 29-Jährige nahm Kurs auf Dettingen. Kurz vorher bog er in einen Feldweg ab und fuhr sich dort fest. Seine Flucht setzte der Mann laut Polizei wohl zu Fuß fort.

Gegen 19.15 Uhr soll er schließlich einen 63-Jährigen in Dettingen mit einem Messer bedroht und ihn gezwungen haben, aus dem Auto auszusteigen. Doch auch mit diesem Wagen verursachte der 29-Jährige laut Polizei nach kurzer Fahrt einen Unfall. Er floh zu Fuß, wie es hieß. Mehrere Polizeistreifen und der Hubschrauber waren inzwischen auf der Suche. Nach einem Zeugenhinweis konnte der Flüchtige gegen 21.30 Uhr in Dettingen festgenommen werden. Die Ermittler hätten mehrere Messer bei dem Mann gefunden, hieß es.

Auch interessant

Kommentare