A5 bei Kronau

Nach schwerem Unfall: Polizei findet Löwenbaby in Anhänger

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Die Polizei hat auf der A5 bei Kronau nach einem Unfall eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht: In einem Anhänger fanden die Beamten ein Löwenjunges.

  • Die Polizei hat nach einem Unfall auf der A 5 ein Löwenbaby aus einem der Fahrzeuge gerettet.
  • Ein Kleintransporter war ins Schleudern geraten und hatte einen Kleinbus mit Anhänger gerammt.
  • Vier Personen wurden bei dem Unfall verletzt, das Löwenbaby wurde der Tiernotrettung übergeben.

Kronau - Die Polizei in Baden-Württemberg hat immer wieder mit Unfällen auf den Autobahnen im Südwesten zu tun. Meist geht es dabei glücklicherweise nur um Blechschäden. Bei manchen Unfällen kommen aber auch Personen zu Schaden oder werden sogar tödlich verletzt. Erst vergangene Woche war ein Unfall auf der A 81 in den Schlagzeilen: Die Kolonne von Winfried Kretschmann war in einen Unfall verwickelt, ein einjähriges Mädchen wurde dabei schwer verletzt. Inzwischen ist das Mädchen seinen Verletzungen erlegen, der Ministerpräsident zeigte sich schockiert.

Jetzt kam es auf der A 5 zwischen Kronau und Walldorf zu einem Unfall, der für die Polizei wahrscheinlich ebenso wenig alltäglich war, wie der von Winfried Kretschmann. Denn bei der Unfallaufnahme machten die Beamten eine erstaunliche Entdeckung.

Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A 5: Vier Menschen eingeklemmt und verletzt

Unfall auf der A 5 bei Kronau: Vier Personen wurden bei der Kollision verletzt und in Krankenhäuser gebracht. In dem umgekippten Anhänger fand die Polizei ein Löwenbaby.

Den Unfall auf der A 5 bei Kronau hatte der Fahrer eines Kleintransporters verursacht. An einer Baustelle erkannte er den stockenden Verkehr zu spät und fuhr auf einen Lastwagen auf. Die Kollision brachte den Transporter ins Schleudern, wodurch das Fahrzeug mit einem Kleinbus mit Anhänger auf der benachbarten Spur zusammenstieß.

Durch den Unfall wurden Insassen aus dem Kleintransporter und dem Kleinbus eingeklemmt und verletzt. Wie schwer die Personen verletzt wurden, konnte ein Polizeisprecher auf Anfrage von BW24 noch nicht sagen. Bei der Unfallaufnahme machten die Beamten darüber hinaus im Anhänger des Kleinbusses eine erstaunliche Entdeckung. In einer darin verstauten Holzbox fanden sie ein Löwenbaby.

Nach Unfall auf der A 5: Beamten finden Löwenbaby in Anhänger

Die Polizei ermittelt jetzt, ob das Löwenjunge legal transportiert wurde. Die Badischen Neuesten Nachrichten berichteten zudem von Greifvögeln, die ebenfalls in dem Kleinbus transportiert wurden, nach dem Unfall allerdings weggeflogen seien. Auf Anfrage von BW24 konnte ein Polizeisprecher lediglich die Vermutung bestätigen, dass auch Greifvögel zur Ladung gehört haben könnten.

Das Löwenbaby wurde zunächst der Tiernotrettung übergeben, das Raubtier blieb bei dem Unfall unverletzt. Der Fahrer des Kleinbusses ist derzeit laut einem Polizeisprecher noch nicht vernehmungsfähig, sodass nach wie vor keine Details zu dem transportierten Raubtier bekannt sind. Weil die Unfall-Fahrzeuge beide Spuren blockierte, musste die Autobahn mehrere Stunden in beide Richtungen vollständig gesperrt werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Rene Priebe/pr-video/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare