Mitteilung der Stadt

Aufenthaltsverbot auf Heidelberger Neckarwiese entfällt: „Gelungen, gewaltbereite Klientel fernzuhalten“

Neuerungen in Baden-Württemberg: Die Kontaktbeschränkungen werden gelockert.
+
Neckarwiese in Heidelberg: Nach den Ausschreitungen sind nächtliche Aufenthalte und Alkohol wieder erlaubt.

An Pfingsten kam es in Heidelberg zu Ausschreitungen. Die Folge waren Aufenthalts- und Alkoholverbote. Inzwischen hat sich die Lage normalisiert, die Stadt zeigt sich entsprechend nachsichtig.

Heidelberg (dpa/lsw) - Menschen in Heidelberg dürfen sich am Wochenende wieder nachts auf der Neckarwiese treffen. Weil sich die Sicherheitslage entspannt hat, werde das Aufenthaltsverbot ab dem kommenden Wochenende aufgehoben, teilte die Stadt am Montag mit. «Es ist gelungen, eine aggressive und gewaltbereite Klientel durch konsequentes Einschreiten fernzuhalten», sagte Oberbürgermeister Eckart Würzner. Auch das Alkoholverbot in der Altstadt, auf der Neckarwiese und in Teilen Bergheims entfällt demnach ab dem Wochenende.

Die Stadt hatte das Verbot nach Ausschreitungen am Pfingstwochenende erlassen. Feiernde hatten randaliert und Polizisten unter anderem mit Flaschen beworfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare