1. bw24
  2. Baden-Württemberg

Armbrust-Angriff auf Bruder - 58-Jähriger in U-Haft

Erstellt:

Kommentare

Eine Person bei einer Festnahme durch die Polizei.
Weil er mit einer Armbrust auf seinen Bruder geschossen haben soll, befindet sich ein 58-Jähriger in Untersuchungshaft (Symbolbild). © Fotostand / K. Schmitt / Imago

Ein 58-Jähriger soll mit einer Armbrust auf seinen Bruder (55) geschossen haben. Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags kam er am Sonntag in Untersuchungshaft.

Schlierbach (dpa/lsw) - Ein 58-Jähriger soll mit einer Armbrust auf seinen Bruder (55) geschossen haben. Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags kam er am Sonntag in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Montag mitteilte. Laut den Beamten hatte der Tatverdächtige am Samstag in Schlierbach (Kreis Göppingen) über Notruf bei der Polizei angerufen und mitgeteilt, dass er mit dem Auto auf dem Weg zu seinen Brüdern sei. Er wolle sie mit seiner Armbrust erschießen. Als er am Tatort ankam, traf er vor dem Wohnhaus auf zwei seiner Brüder.

Der 55-jährige Bruder flüchtete ins Haus und verschanzte sich hinter der Eingangstür. Nachdem der Tatverdächtige die Tür nicht öffnen konnte, soll er mit der Armbrust durch die Glastür auf seinen Bruder geschossen haben. Der Bolzen durchdrang das Glas der Tür und verletzte ihn im Bereich des linken Brustkorbs. Der 58-Jährige konnte laut Polizeiangaben beim Nachladen der Waffe durch den 55 Jahre alten Bruder überwältigt und bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten werden. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen ohne Gegenwehr fest. Weitere Einzelheiten konnte die Polizei nicht nennen.

Auch interessant

Kommentare