Neue Betrugsmasche

Angeblicher Fluch: „Heilerin“ erbeutet von 74-jähriger Seniorin Geld und Schmuck

Eine ältere Frau telefoniert mit einem schnurlosen Festnetztelefon.
+
In Göppingen erbeuteten Betrüger mit einer neuen Betrugsmasche Geld und Schmuck von einer Seniorin (Symbolbild).

In Baden-Württemberg erbeutete eine Betrügerin Geld und Schmuck von einer 74-Jährigen. Sie gab sich als „Heilerin“ aus und sagte, die Frau sei verflucht.

Göppingen (dpa/lsw) - Eine angebliche Heilerin hat einer 74-Jährigen in Göppingen so viel Angst gemacht, dass diese schließlich Bargeld und Wertsachen an die Betrügerin aushändigte. Die bislang Unbekannte habe der Rentnerin auf einem Parkplatz erklärt, dass ein Fluch auf ihr laste, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Zusammen mit einer Komplizin habe sie die Rentnerin dann am Dienstag dazu überredet, Wertsachen herbeizuschaffen, um den Fluch zu besiegen.

Die 74-Jährige holte den Angaben zufolge von zu Hause Geld und Schmuck. Die Gegenstände seien von der vermeintlichen Heilerin in ein Tuch gehüllt worden. Dann hätten die beiden Betrügerinnen ein Ritual vor den Augen der Seniorin vollzogen.

Die 74-Jährige erhielt das Tuch zwar anschließend zurück. Zu Hause stellte sie aber fest, dass darin nur noch Altpapier eingewickelt war. Wie viel die beiden Betrügerinnen erbeuteten, wollte die Polizei nicht bekanntgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare