ADAC warnt

Am Wochenende mehr Verkehr auf den Autobahnen im Südwesten erwartet

Stau auf der A3.
+
Auf deutschen Autobahnen droht am Wochenende aufgrund der anstehenden Faschingsferien viel Verkehr (Symbolbild).

Die Faschingsferien stehen vielerorts vor der Tür. Auf den Straßen dürfte es deshalb vor allem in Richtung Süden voll werden.

Stuttgart (dpa/lsw) - Autofahrer müssen sich an diesem Wochenende auf volle Straße in Baden-Württemberg einstellen. Aufgrund der Faschingsferien ab der kommenden Woche an vielen Schulen im Land rechnet das Innenministerium mit einem regen Reise- und Ausflugsverkehr, wie ein Sprecher in Stuttgart mitteilte.

Auch der ADAC rechnet mit einem der staureichsten Wochenenden des Winters, da neben Baden-Württemberg auch in Bayern und in europäischen Nachbarländern wie etwa den Niederlanden Faschings- oder Winterferien beginnen. Der Automobilclub rechnet vor allem mit vielen Ausflüglern in Richtung Berge.

Besonders viel Verkehr erwartet das Ministerium etwa auf der Autobahn 8 von Karlsruhe über Stuttgart nach München und auf der A81 von Heilbronn über Stuttgart nach Singen. Auch auf der B31 zwischen dem bayerischen Lindau und Stockach dürften demnach deutlich mehr Autos verkehren. Als ebenso staugefährdet gilt demnach die A5 im Bereich zwischen Heidelberg und Baden-Baden sowie die A7 zwischen Aalen/Oberkochen und dem Kreuz Ulm/Elchingen.

Kommentare