Albstadt

Ohne Führerschein und unter Drogen: 17-Jähriger rast mit über 100 Stundenkilometern innerorts Polizei davon

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Bei Albstadt hat sich ein Jugendlicher eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der 17-Jährige fuhr dabei viel zu schnell - und ohne Führerschein.

Albstadt - Unfälle gehören zum traurigen Alltag von Polizisten dazu. Erst Ende August musste die A81 bei Ludwigsburg Richtung Stuttgart gesperrt werden, drei Lastwagen waren in einen Unfall verwickelt. Häufig ist überhöhte Geschwindigkeit die Ursache für ansonsten vermeidbare Unfälle.

Mit zu hoher Geschwindigkeit hatten es auch Polizisten am Sonntag in Albstadt zu tun. Eigentlich wollte eine Streife lediglich einen Wagen kontrollieren. Doch aus der Routine entwickelte sich eine rasante Verfolgungsjagd.

17-Jähriger rast auf der Flucht vor der Polizei durch Albstadt und riskiert damit das Leben seiner Mitfahrer

Denn anstatt anzuhalten und den Polizisten Auskunft zu geben, gab der Fahrer des VW Polo Gas und fuhr davon. Dabei beschleunigte der 17-Jährige innerhalb Albstadts auf über 100 Stundenkilometer. Schließlich gelangte der Jugendliche mit seinem VW Polo auf die Bundesstraße und überholte dabei mehrfach riskant trotz Gegenverkehrs.

Ohne Führerschein, zu schnell, unter Drogeneinfluss und mit falschen Kennzeichen: Ein 17-Jähriger wird gleich wegen mehrerer Vergehen angezeigt.

Letztlich konnte die Polizei den 17-Jährigen stoppen. Dabei war die viel zu hohe Geschwindigkeit nicht sein einziges Vergehen. Wie das Alter bereits verrät, besaß der Jugendliche keinen Führerschein. In dem VW Polo saßen noch vier weitere Personen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren. Bei der Kontrolle stellten die Beamten zudem Anzeichen von Drogeneinfluss fest, weshalb der 17-Jährige sich trotz Widerstand Blut abnehmen lassen musste. Als wäre die Zahl der Vergehen noch nicht groß genug, waren an dem VW Polo auch noch falsche Kennzeichen angebracht.

Auf den Jugendlichen warten jetzt gleich mehrere Anzeigen. Angesichts der rasanten Fahrweise des 17-Jährigen kann man allerdings von Glück sprechen, dass die Verfolgungsjagd nicht mit einem Unfall endete. Ein junger Mann in Furtwangen hatte Ende August weniger Glück. Der 16-Jährige verunglückte tödlich mit einem Quad. Er hatte ebenfalls keinen Führerschein und trug zudem keinen Helm.

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare