Nachwuchs bei den Berberaffen

Berührende Fotos: Vier Baby-Affen auf dem Affenberg Salem geboren

Nachwuchs im Affenfreigehege in Salem: Eine Berberaffen-Mutter hält ihr Baby im Affenfreigehege in Salem im Schoß, während ein älteres Geschwisterkind die Mutter laust.
+
Das etwa drei Wochen alte Berberaffen-Baby ist eines von vier Babys, die in diesem Jahr bereits in Salem auf die Welt gekommen sind.
  • Sabrina Kreuzer
    vonSabrina Kreuzer
    schließen

Die süßen Primaten auf dem Affenberg in Salem haben Nachwuchs bekommen: gleich vier kleine Berberaffen-Babys. Doch das scheint es noch nicht gewesen zu sein.

Salem - Wer nach Salem im Bodenseekreis fährt, der hat meist nur eines vor: den Affenberg besuchen. In Deutschlands größtem Affenfreigehege kann man nicht nur zahlreichen Berberaffen begegnen, auch Damwild, Wildschweine oder Störche gibt es hier. Die Berberaffen sind den Besuch von Menschen gewohnt und normalerweise kommen sie ganz nahe, lassen sich füttern, streicheln und klauen auch mal gerne das für die Menschen gedachte Vesper.

Aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg gibt es auch auf dem Affenberg in Salem Einschränkungen. Die Betreiber des Parks empfehlen, den Park nur zu gewissen Uhrzeiten zu besuchen, überall herrscht die Masken- und Abstandspflicht und die Berberaffen dürfen momentan nicht gefüttert werden. Seit diesem Montag dürfen Besucher den Park ohne Schnelltest besuchen. Und es lohnt sich: Die kleinen Primaten lassen sich prima beobachten. Denn gerade jetzt gibt es in Salem etwas ganz Besonderes zu sehen.

Eine Berberaffen-Baby greift im Affenfreigehege in Salem nach einer Butterblume. Das etwa drei Wochen alte Berberaffen-Baby ist eines von vier Babys, die in diesem Jahr bereits in Deutschlands größtem Affenfreigehege auf die Welt gekommen sind.

Affenberg in Salem: Die Berberaffen behüten ihre Babys sehr - noch nicht jedes Geschlecht ist bekannt

Am Affenberg in Salem hat es gleich vierfachen Nachwuchs gegeben. Wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtet, sind in den vergangenen Wochen vier kleine Berberaffen zur Welt gekommen. Das letzte Baby erst am vergangenen Donnerstag, wie der Leiter des Parks, Roland Hilgartner, verkündete. Doch dabei bleibt es nicht: In den kommenden Wochen erwarten die Affen noch mehr Nachwuchs.

Der Mai und der Juni sind geburtenreiche Monate am Affenberg in Salem. In der Regel kommen in dieser Zeit zwischen fünf und 15 Jungtiere zur Welt. Einer der vier kleinen Berberaffen, die bisher in diesem Jahr zur Welt gekommen sind, ist ein Männchen. Bei den anderen ist eine Bestimmung des Geschlechts noch nicht möglich. Sie werden noch zu sehr von den Eltern behütet.

Der Affenberg ist Deutschlands größtes Affenfreigehege.

Der Parkleiter Roland Hilgartner meint jedoch, dass Besucher dennoch Glück haben könnten: Eine Gruppe mit den drei neugeborenen Affenbabys halte sich regelmäßig nah am Besucherweg auf. Auch in der Wilhelma in der Landeshauptstadt Stuttgart können noch junge Affen besucht werden: Im Februar sind hier die kleinsten Affen der Welt geboren.

Affenberg in Salem: Auch die Störche sorgen fleißig für Nachwuchs - 50 Paare brüten

Das war es noch lange nicht mit dem Nachwuchs auf dem Affenberg in Salem. Während die Berberaffen noch weitere Babys bekommen werden, sorgen demnächst auch die Störche auf dem Affenberg für Nachfahren. Es gebe derzeit rund 50 Brutpaare, sie rechneten schon sehr bald mit den ersten Jungstörchen, sagte Robert Hilgartner der dpa.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare