1. bw24
  2. Baden-Württemberg

8 tolle Ausflugsziele rund um Stuttgart, die man mit dem 9-Euro Ticket erkunden kann

Erstellt:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Für schöne Ausflüge muss man nicht weit fahren. Mit dem 9-Euro-Ticket lassen sich die Ziele zudem bequem erreichen.

Stuttgart - Das Wetter in Deutschland lockt aktuell alle nach draußen. Egal ob Biergarten, Freibad oder Innenstadt: rund um die Landeshauptstadt Stuttgart lässt sich vieles unternehmen. In und um die Schwabenmetropole gibt es zudem viele Ausflugsziele, die sich bequem mit Bus und Bahn erreichen lassen. Mit dem 9-Euro-Ticket kann man dabei sowohl Zeit als auch Geld sparen. Denn wer will bei einem Tagesausflug schon im Stau stehen oder aber Unsummen für Parkgebühren ausgeben? Diese 8 Ausflugsziele rund um Stuttgart sind eine Reise wert.

Kultur und Geschichte: Esslingen und Ludwigsburg

Wie wäre es mit einer Zeitreise ins Mittelalter? Die Stadt Esslingen ist hierfür ideal. Der gut erhaltene historische Stadtkern mit imposanten Kirchen, Türmen und der ältesten Fachwerkhäuserzeile in ganz Deutschland lockt jährlich viele Ausflügler in die ehemalige Reichsstadt. Nach einem Aufstieg durch die Weinberge zur Esslinger Burg bietet sich ein herrlicher Ausblick. Bei gutem Wetter kann man über das Neckartal bis hin zur Schwäbischen Alb sehen.

Die 90.000-Einwohner-Stadt liegt rund 15 Kilometer vom Stuttgarter Stadtzentrum entfernt. Vom Stuttgarter Hauptbahnhof gelangt man mit der Regionalbahn in rund 10 Minuten nach Esslingen. Mit der S-Bahn-Linie 1 benötigt man etwa 17 Minuten.

Schloss Ludwigsburg
Ludwigsburg bietet allerhand an Sehenswürdigkeiten, etwa das Residenzschloss oder „Blühendes Barock“. © picture alliance/Marijan Murat/dpa

Für alle Geschichtsliebhaber ist auch die Barockstadt Ludwigsburg einen Besuch wert. Das Residenzschloss Ludwigsburg ist mit 18 Gebäuden und 452 Zimmern die größte barocke Schlossanlage Baden-Württembergs. Der Schlossgarten „Blühendes Barock“ ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in Ludwigsburg und bietet ein farbenfrohes Blütenmeer. Im anschließenden Märchengarten kommen auch die Kleinsten auf ihre Kosten. In nur neun Minuten Fahrt erreicht man vom Stuttgarter Hauptbahnhof aus Ludwigsburg. Mit der S4 oder S5 sind es 15 Minuten. Von dort aus ist man nach etwa 15 Minuten Fußweg am Schloss.

Wilde Tiere, Achterbahnen und Shows: Ausflüge nach Tripsdrill und zum Europa-Park

Wer ein bisschen mehr Action möchte, für den ist ein Besuch des Erlebnisparks Tripsdrill genau das richtige. Der erste Freizeitpark Deutschlands bietet nicht nur Achterbahnen und Karussells. Neben rund 100 Attraktionen gibt es auch zoologische Anlagen und Museen zu sehen. Nur wenige hundert Meter vom Gelände entfernt schließt sich zudem ein Wildpark an. Ein Streichelzoo, ein Erlebnisspielplatz und der angrenzende Wildpark mit Rehen, Bären, Wölfen und vielen anderen Tieren lockt Groß und Klein an.  

Mit der Regionalbahn ist man innerhalb von 16 Minuten von Stuttgart in Bietigheim-Bissingen. Mit der S-Bahn-Linie 5 ist man in 26 Minuten am Bietigheimer Bahnhof. Anschließend geht es vom Busbahnhof aus mit den Linien 567 oder 572 zum Erlebnispark nach Cleebronn.

Ein guter Anlaufpunkt für alle Achterbahn-Liebhaber ist auch der Europa-Park. Der zweitgrößte Vergnügungspark Europas ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen, allerdings muss ein paar Mal umgestiegen werden. Der Zielbahnhof ist Ringsheim, von wo aus ein Shuttlebus die Besucher zum Europa-Park bringt. Mit der Regionalbahn vom Stuttgarter Hauptbahnhof kann entweder in Karlsruhe oder in Offenburg auf die Regionalbahn nach Ringsheim umgestiegen werden. Die gesamte Reisezeit beträgt etwa zwei Stunden.

Im Europapark in Rust sorgt der Blue Fire Megacoaster für Nervenkitzel.
Im Europa-Park in Rust sorgt der Blue Fire Megacoaster für Nervenkitzel. © Europapark

Die Fahrt lohnt sich: Der Freizeitpark ist in 18 Bereiche unterteilt, die jeweils ein europäisches Land oder eine Region darstellen. Im Themenbereich Griechenland lockt die Wasserachterbahn „Poseidon“, im Quartier Français gibt es leckere Crêpes zu essen und zwischendurch lässt sich bei verschiedenen Shows verschnaufen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es jedoch: Der Eintritt in den Europa-Park ist 2022 deutlich teurer.

Entspannen am Bodensee, Wandern in der Schwäbischen Alb und im Schwarzwald

Rund um Stuttgart bieten sich neben actionreichen Freizeitparks auch weitaus ruhigere Ausflugsziele an. Wie wäre es da mit einem entspannten Badeausflug? Besonders jetzt in den Sommermonaten ist der Bodensee hierfür ideal. Hier kann man nicht nur baden, auch wandern oder Windsurfen ist drin. Bootsfahrten auf die Insel Mainau oder zu Städten rund um den See, etwa nach Konstanz, können gut bei einem Tagesausflug unternommen werden. Vom Schloss Meersburg bietet sich zudem ein wunderschöner Blick über den See. Für die Anreise empfiehlt sich die Regionalbahn vom Stuttgarter Hauptbahnhof nach Konstanz, wobei in der Regel in Singen umgestiegen werden muss. Die Fahrt dauert im Schnitt zweieinhalb Stunden.

Die Insel Mainau ist ein Pilgerort für Rosenfans.
Die Insel Mainau ist ein Pilgerort für Rosenfans. © dpa-tmn/ Insel Mainau GmbH/Peter Allgaier

Wer gerne wandern geht, für den ist ein Ausflug zur Schwäbischen Alb genau das Richtige. Mit der Regionalbahn geht es von Stuttgart rund eine Stunde nach Bad Urach. Von hier aus lässt sich die Umgebung sowohl zu Fuß, als auch über diverse Buslinien erkunden. Ein beliebtes Ziel für Wanderer ist der Uracher Wasserfall im Maisental. Das Wasser stürzt dort rund 37 Meter in die Tiefe. Bäume und bemooste Hängen rahmen das Naturschauspiel malerisch ein. Zum Wandern bietet sich natürlich auch der Schwarzwald an, etwa die bekannte Wutachschlucht. Diese ist seit 1939 Naturschutzgebiet. Aber auch für Städtetrips ist die Region ideal. Offenburg, Freiburg oder Bad Wildbad etwa lassen sich von Stuttgart aus in knapp zwei Stunden mit dem Regio erreichen. Dabei muss allerdings in Karlsruhe umgestiegen werden.

Die Wutachschlucht ist seit 1939 Naturschutzgebiet
Auch einen Ausflug wert: Die Wutachschlucht ist seit 1939 Naturschutzgebiet. © Schluchtensteig Schwarzwald

Die Stuttgarter Wilhelma gehört für die meisten Familien in Baden-Württemberg zum Pflichtprogramm während der Sommerferien. Im Zoologisch Botanischen Garten wird auch stets Neues geboten. Für 2022 hat die Wilhelma neue Tiere und neue Gehege angekündigt. Ein Neubau für Kleinsäuger, Vögel und Insektivoren wurde bereits eröffnet. Die U14 fährt vom Hauptbahnhof (Arnulf-Klett-Platz) alle 10 bis 20 Minuten zur Wilhelma, die Fahrt dauert etwa 17 Minuten.

Auch interessant

Kommentare