Getreten und bespuckt

27-Jähriger wird in Bahn von drei Männern attackiert - niemand ruft die Polizei

Straßenbahnen in der Karlsruher Innenstadt. Von der niedrigeren Mehrwertsteuer profitieren nur weniger Kunden im Nahverkehr. Foto: picture alliance / dpa
+
Straßenbahnen in der Karlsruher Innenstadt.

In Karlsruhe wurde ein junger Mann in der Straßenbahn attackiert. Doch anstatt Zivilcourage zu zeigen und zu helfen, blieben andere Fahrgäste offenbar untätig.

Karlsruhe (dpa/lsw) - Ein 27-Jähriger soll in einer Karlsruher Straßenbahn von drei Männern attackiert worden sein, ohne dass andere Fahrgäste eingegriffen oder die Polizei gerufen hätten. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag soll die Attacke in den frühen Morgenstunden des Sonntags geschehen sein. Nach Darstellung des mutmaßlichen Opfers, das Hämatome und Prellungen hatte, sollen die drei auf ihn mit Fäusten eingeschlagen, ihn getreten und bespuckt haben, nachdem er sich verbeten hatte, ins Gesicht gefasst zu werden. Dann seien die Schläger an einer Haltestelle ausgestiegen. Die Attacke sei von anderen Fahrgästen beobachtet worden, einer habe sogar mit dem Handy gefilmt. Keiner habe jedoch geholfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare