Glückspilz

25. Millionengewinn im Südwesten: Tübinger knackt den Jackpot und gewinnt 1,7 Millionen Euro

Ein Kugelschreiber liegt am 30.01.2014 in Münster in der Zentrale von Westlotto auf einem Lottoschein
+
Ein Lottospieler aus Tübingen hat bei der Ziehung am Mittwoch (11. November) 1,7 Millionen Euro gewonnen (Symbolfoto).

Ein glücklicher Lottogewinner aus Tübingen kann sich über 1,7 Millionen Euro freuen. Die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns lag bei eins zu 140 Millionen.

Stuttgart (dpa/lsw) - Ein Lotto-Spieler aus Tübingen ist um 1,7 Millionen Euro reicher. Der noch unbekannte Glückspilz knackte als bundesweit einziger Spieler den Jackpot bei der Mittwochsziehung, wie Lotto-Toto Baden-Württemberg am Donnerstag mitteilte. Demnach spielte der Gewinner zwar einen Mehrwochenschein – aber lediglich mit exakt einem Feld: «Die Wahrscheinlichkeit auf den Volltreffer lag bei kaum vorstellbaren eins zu 140 Millionen», hieß es.

Bei dem Mittwochs-Volltreffer handelte es sich im Südwesten um den 25. Millionengewinn des Jahres, wie Lotto-Toto Baden-Württemberg mitteilte. Das Land liegt damit auf Platz zwei der bundesweiten Rangliste. Nur Nordrhein-Westfalen habe 2021 bisher mehr Lotto-Millionäre. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare