Wegen einem defekten Licht

21-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Symbolbild
+
Die Polizei in Gernsbach (Kreis Rastatt) lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit einem 21-Jährigen (Symbolbild).

Wegen eines defekten Lichts fiel ein 21-jähriger Autofahrer der Polizei auf. Bei der Kontrolle flüchtete er. Doch die Beamten konnten ihn stoppen.

Gernsbach (dpa/lsw) - Ein 21-Jähriger hat sich im Kreis Rastatt eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Er war am späten Donnerstagabend mit seinem Kleinwagen in Gernsbach unterwegs, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Wegen eines defekten Lichts fiel er einer Polizeistreife auf. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, drückte der 21-Jährige aufs Gas. Er «versuchte mit teils hoher Geschwindigkeit sowie rücksichtsloser und gefährlicher Fahrweise sich der angedachten Kontrolle zu entziehen», schrieben die Beamten. Die Flucht endete jedoch am Waldrand in einer Sackgasse. Der Fahrer musste den Führerschein abgeben und eine Blutprobe abgeben, weil die Polizisten vermuteten, dass er betrunken am Steuer saß. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Kommentare