Haus zum Teil nicht mehr bewohnbar

100.000 Euro Schaden: Dachgeschosswohnung brennt völlig aus - Polizei vermutet Zigarette als Grund

Jemand zündet sich eine Zigarette an.
+
Vermutlich wegen einer Zigarette, die noch glomm, hat sich in einer Karlsruher Wohnung ein Feuer entfacht.

In Karlsruhe stand eine Wohnung in Flammen. Vier Hausbewohner erlitten leichte Verletzungen. Ausgelöst hat den Brand offenbar eine glimmende Zigarette.

Karlruhe (dpa/lsw) - Eine glimmende Zigarette hat vermutlich einen Brand in einer Dachgeschosswohnung mit rund 100 000 Euro Schaden ausgelöst. Vier Bewohner des Hauses in Karlsruhe kamen laut Polizei am Mittwoch mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Rettungskräfte evakuierten sicherheitshalber auch angrenzende Gebäude mit 18 Bewohnern. «Die Betroffenen konnten sich in einem Linienbus hinsitzen und aufwärmen», sagte eine Sprecherin der Polizei. Das Haus ist teilweise nicht mehr bewohnbar. Vier davor geparkte Autos wurden durch heruntergefallene Ziegel beschädigt, dabei entstand ein Schaden von rund 10 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare